Modern Warfare 2 : Modern Warfare 2 Flughafen Modern Warfare 2 Flughafen Activision Blizzard hat alle Exemplare der Konsolenversion von Call of Duty: Modern Warfare 2 in Russland zurückgerufen. Grund für diese Maßnahme: Der Spielehersteller wird nachträglich in der russischen Version die kontroverse Szene am Moskauer Flughafen komplett entfernen. Activision Blizzard möchte damit einer drohenden Zensur durch die russische Regierung zuvorkommen. Für die PC- und Steam-Version des Spiel gibt es bereits einen Patch, der den Massaker-Level aus dem Spiel schneidet. Die neuen Konsolenversionen sollen, wenn die Überprüfung durch die staatlichen Stellen positiv ausfällt, innerhalb eines Monats in Russland erhältlich sein.

Generell scheint Call of Duty: Modern Warfare 2 bei den russischen Spielern nicht wirklich gut anzukommen. Die russische Website GotPS3 wettert etwa, dass der Entwickler Infinity Ward sich nur um die amerikanische Kundschaft gekümmert und die Befindlichkeiten anderer Kulturen außer acht gelassen habe.

Russland geht es bei der ganzen Kritik nicht um übertriebene Gewaltdarstellung. Russland fühlt sich vielmehr schlecht dargestellt. In der kritisierten Szene des Massakers an einem Moskauer Flughafen geben sich Terroristen rund um ihren Anführer Vladimir Makarov als Amerikaner aus und schaffen es so, einen Krieg zwischen den USA und Russland zu provozieren.

Auch wir sehen diese Szene kritisch. Einen Kommentar der Chefredaktion von GameStar und GamePro lesen Sie hier.

Call of Duty: Modern Warfare 2 - PC-Screenshots