Die Los Angeles Times will aus nicht näher bezeichneten Quellen (»Leute, die mit der Situation vertraut sind«) erfahren haben, dass an Call of Duty 8 nun ganze drei Entwicklerstudios beteiligt sind. Außerdem bezeichnen sie das Projekt als »Modern Warfare 3«.

Call of Duty 8 : Sledgehammer Games Sledgehammer Games Wir hatten zuletzt über Sledgehammer Games berichtet, die offiziell an einem weiteren Spiel der Shooter-Serie arbeiten. Laut der LA Times war dieser neue Titel aber ein Spin-Off der Serie, der nun vorerst auf Eis gelegt wurde, da Activision das Studio als Unterstützung für Infinity Ward abgestellt hat. Beide Studios würden sich nun die Arbeiten am Singleplayer des kommenden Shooters teilen.

Auch über Raven Software und ihre Arbeiten an irgendetwas, das mit Call of Duty zu tun haben musste, hatten wir Anfang des Monats einige Indizien sammeln können. Nach dem Bericht bei der LA Times ist dieses Projekt nichts anderes als der Multiplayer-Part des neuen Call of Dutys.

Call of Duty 8 : Brauchen scheinbar Beistand von anderen Studios: Infinity Ward Brauchen scheinbar Beistand von anderen Studios: Infinity Ward Nun kann man natürlich Vermutungen anstellen, wonach Infinity Ward durch die vielen Kündigungen des letzten Jahres einfach nicht mehr genügen Ressourcen bereitstellen kann, um den jährlichen Rhythmus der Serie einzuhalten. Da Call of Duty - neben World of Warcraft - die profitabelste Geldmaschine von Activision Blizzard ist, steht das Unternehmen nun unter Zugzwang, den Rhythmus einzuhalten.

Wenn man dem Artikel der LA Times glauben kann, wird das dritte Modern Warfare, dank der Zusammenarbeit der drei Studios, auch schon im November dieses Jahres erscheinen. Das widerspräche aber Meldungen vom Anfang des Monats, nach denen ein Prequel zu Modern Warfare, zwar in Arbeit ist, aber nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird.

Was nun alles Gerüchte und was Tatsachen sind, werden wohl erst die nächsten Monate zeigen können. Wir bleiben am Ball und halten Sie auf dem Laufenden.