Call of Duty: Modern Warfare 3 : Entwickler Infinity Ward droht Cheatern von Modern Warfare 3. Entwickler Infinity Ward droht Cheatern von Modern Warfare 3. Die Entwicklerstudios Infinity Ward und Sledgehammer Games haben seit dem Release von Call of Duty: Modern Warfare 3 plattformübergreifend rund 1.600 Cheater vom Spiel verbannt. Dies berichtet der Creative Strategist Robert Bowling über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Laut Bowling werde das versuchte "Cheaten, Hacken oder Glitchen" nicht tolleriert. Wer sich also mit Hilfe von unfairen Programmen oder durch das Ausnutzen von Spielfehlern Vorteile im Multiplayer-Modus verschafft muss mit einem Ausschluss rechnen. Dies kann beispielsweise auf der Online-Plattform Steam dazu führen, dass der Account für weitere Multiplayer-Modi von Steamworks-Titeln gesperrt wird.

Bowling ruft faire Spieler dazu auf Schummler zu melden. Laut ihm seien Updates in Arbeit, die Mogeleien in der Zukunft schwieriger machen sollen. Er bezieht sich dabei jedoch auf keine spezifische Plattform. Der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 bietet auf dem PC nur einen ungenügenden automatischen Schutz vor Cheatern. Dies wurde sogar von Sledgehammer Games selbst als einer der Gründe dafür genannt, den Online-Service Call of Duty Elite auf dem PC nur eingeschränkt zu Verfügung zu stellen.

Call of Duty: Modern Warfare 3 ist am 8. November für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen und hat in kurzer Zeit zahlreiche Verkaufsrekorde gebrochen.

» Den GameStar-Test von Call of Duty: Modern Warfare 3 lesen

Call of Duty: Modern Warfare 3 - PC-Screenshots (Solo-Kampagne)
In Paris fallen reihenweise Hubschrauber und anderes Fluggerät vom Himmel.