Zum Thema » Cities: Skylines 1.1 im Test Jetzt dank Gratis-Update noch besser » Die besten Städtebau-Spiele Die Top 5 der Bausimulationen Cities: Skylines ab 4,68 € bei Amazon.de Cities: Skylines für 7,99 € bei GamesPlanet.com Eigentlich ist es das Klügste, was ein Entwickler von Aufbauspielen wie Cities: Skylines tun kann: Modifikationen erlauben. Noch schlauer ist es, das Modifizieren mit entsprechenden Werkzeugen zu erleichtern. Genial ist aber derjenige Entwickler, der beides unterstützt und sein Spiel so baut, dass selbst Laien sich diverse Zusatzwünsche selbst zusammenklicken können. Die Fans werden ihn dafür lieben und verehren - und schneller Inhalte fürs Spiel nachreichen, als es der Entwickler selbst schaffen könnte.

Den Beweis für diese Behauptung hat Colossal Order mit Cities: Skylines angetreten. Noch nie zuvor nahm ein Städtebauspiel die Herzen (nicht bloß die Geldbeutel) der Spieler so im Sturm wie Cities: Skylines. Neben der Tatsache, dass das Spiel ein funktionierendes, motivierendes Grundgerüst vorgelegt hat, ist es die Mod-Unterstützung und die einfache Veränderbarkeit des Titels für einen guten Teil der Begeisterung verantwortlich. Wir stellen deshalb jetzt unsere Top Ten der besten Mods für Cities: Skylines vor.

Cities: Skylines mit Mods - so funktioniert es
Klicken Sie entweder den Link in unseren Mod-Beschreibungen oder nehmen Sie in Steam folgenden Menüpfad: Community --> Workshop. Im Suchfeld geben Sie »Cities: Skylines« ein. Auf der rechten Seite können Sie jetzt die Kategorie filtern und von Spielmechanik-Modifikationen über Maps und Häuser bis hin zu Intersektionen alles aussuchen, was das Herz begehrt. Klicken Sie bei einer gewünschten Mod oder einem Objekt auf »Abonnieren«, um es automatisch dem Spiel hinzuzufügen. Im Spiel gehen Sie nun in die »Inhaltsverwaltung«, wählen den richtigen Reiter (zum Beispiel »Mods«) und schalten die entsprechende Mod an bzw. aus.

Alle Mods lassen sich übrigens jederzeit aktivieren bzw. wieder deaktivieren - es sei denn, in der Mod-Beschreibung wird das Gegenteil behauptet. Los geht's!

All Areas purchaseable

Cities: Skylines : Mods: All Areas purchaseable: Denken Sie groß! Unter 25 Gebieten machen wir's nicht. Mods: All Areas purchaseable: Denken Sie groß! Unter 25 Gebieten machen wir's nicht.

Mod downloaden: All Areas purchaseable im Steam Workshop

Ursprünglich sieht Skylines nur eine Kachelanzahl (2x2km-Bau-Gebiete) von Neun vor, die wir im Laufe des Spiels durch Meilensteine freischalten.

Was bringt's?

Mit dieser Mod sind wir in der Lage, nach Freischaltung des 13. und letzten Meilensteins nicht nur das neunte Gebiet zu kaufen, sondern darüber hinaus alle weiteren auf der Karte vorhandenen Kacheln - bis zur vollen Zahl von 25 Gebieten.

Für wen ist's?

Großdenker und Kartenvervollständiger, Gigantomanen und Irrsinns-Straßenplaner, Industriemogule und Schönbauer. Kurz: Für jeden, der mit der Zahl Neun nicht zufrieden ist.

Deshalb super:

Die standardmäßigen neun Gebiete erlauben bereits echte Metropolen, also Großstädte, die den Namen auch verdienen. Wen aber nach Mega-Cities gelüstet, wer Mexiko-Stadt und Shanghai wie Sandburgen im Kindergarten aussehen lassen will, der braucht alle Gebiete in Cities: Skylines.

Das kann stören:

Mehr Gebiete bedeutet auf Dauer auch mehr benötigte Rechenpower der CPU. Also aufpassen, dass der Prozessor nicht das Mainboard frittiert!