Paradox Interactive : Nach dem Erfolg von Cities: Skylines gibt es nun Spekulationen um einen möglichen Die-Sims-Konkurrenten von Paradox. Der Publisher dementiert jedoch. Nach dem Erfolg von Cities: Skylines gibt es nun Spekulationen um einen möglichen Die-Sims-Konkurrenten von Paradox. Der Publisher dementiert jedoch.

Zum Thema Cities: Skylines ab 4,64 € bei Amazon.de Cities: Skylines für 22,99 € bei GamesPlanet.com Mit Cities: Skylines haben Paradox Interactive und Colossal Order einen echten Überraschungshit gelandet - und das trotz anfänglicher Bedenken, im von SimCity dominierten Städtebau-Genre nicht bestehen zu können. Und offensichtlich hat dieser Erfolg für neuen Mut beim Publisher gesorgt.

Wie nun nämlich der Marken-Manager des Unternehmens, Shams Jorjani, im offiziellen Paradox-Forum mitteilte, hält man das Genre der Lebenssimulationen durchaus für interessant. Allerdings deutete er auch an, dass sich ein solches Spiel nicht von heute auf morgen realisieren ließe, sondern etwas Zeit brauche.

Immerhin habe man die ersten Gespräche bezüglich des Städtebaugenres auch bereist vor vier Jahren geführt. Und Cities Skylines habe mit Cities in Motion und Cities in Motion 2 zudem zwei indirekte Vorgänger gehabt. Hoffnung macht dann jedoch die letzte Aussage Jorjanis:

»Das Genre der Lebenssimulationen ist ein sehr weites Feld. Aber es ist ganz sicher eines, das wir gerne betreten würden. Man sollte 2016 die Augen offen halten, um unseren ersten Schritt in diese Richtung zu sehen.«

Nachdem diese Andeutung hohe Wellen schlug, sah man sich jedoch bei Paradox Interactive zu einem Statement genötigt - und dementierte mögliche Pläne für eine eigene Lebenssimulation:

»Nur, um das klarzustellen: Was Shams in den Foren sagt, ist keine offizielle Info. Wir haben keinerlei Pläne für eine Lebenssimulation.«

Es bleibt wohl abzuwarten, ob es sich dabei lediglich um ein Ablenkungsmanöver handelt, oder ob der Publisher einen Sims-Konkurrenten tatsächlich komplett ausschließt.

Einleitung
Mit einer langen Ahnenreihe von Sim-Spielen (SimCity) erschien 2000 das erste Die Sims des amerikanischen Entwicklers Maxis. Will Wright, der geistige Vater der bunten Familiensimulation, zählt zu den berühmtesten Spieldesignern und konnte mit die Die Sims eine Serie etablieren, die mit über 125 Millionen verkauften Spielen und einer riesigen Community zu den Größten überhaupt gehört. Wir zeigen den Erfolgspfad von Die Sims von den Anfangen bis heute.