CS:GO : Keine Sicht: Während eines Sandsturms auf der CS:GO-Map Dust2 wird es schwierig, Gegner auszumachen. Keine Sicht: Während eines Sandsturms auf der CS:GO-Map Dust2 wird es schwierig, Gegner auszumachen.

Zum Thema CS: GO ab 16,80 € bei Amazon.de Nicht nur Valve macht mit dem »Brothers in Arms«-Update für Counter-Strike: Global Offensive auf sich aufmerksam. Auch die Modder Lewis Palfrey und Luke Millanta stehen derzeit im Rampenlicht, und zwar für ihre Wetter-Modifikation für verschiedene Karten des Active-Duty-Mappools.

Die Kollegen von Eurogamer hatten zuerst von der Arbeit der beiden Entwickler berichtet. So kam Millanta im August auf die Mod-Idee. Da der Modder aber mehr Erfahrung mit Waffenskin-Designs, als mit Map-Entwicklung hat, lud er Palfrey zur Kollaboration ein.

Berlin, Regen - die Frisur hält

Ihre vier »Changing Weather«-Varianten von Dust2, Mirage, Cache und Overpass führen derzeit die Liste mit den beliebtesten Map-Downloads für CS:GO an, alle haben fünf Sterne bei mindestens 1.300 Bewertungen.

Die Maps selbst bleiben im Layout unangetastet, nur wechselndes Wetter gibt es obendrauf. Die zehn Wetterzustände, die vor jedem Rundenstart ausgewürfelt werden:

  • Gewitter (geringe Sichtweite, Pfützen, häufige Blitze, Sturmwolken)

  • Starker Regen (mittlere Sichtweite, Pfützen, seltene Blitze, Sturmwolken)

  • Leichter Regen (normale Sichtweite, Pfützen, keine Blitze, Sturmwolken)

  • Nach Regen (normale Wetterbedingungen, Pfützen)

  • Starker Sandsturm (geringe Sichtweite, Sand in der Luft, Himmel wegen Sandsturm bedeckt)

  • Mittlerer Sandsturm (mittlere Sichtweite, Sand in der Luft, Himmel wegen Sandsturm bedeckt)

  • Schwacher Sandsturm (hohe Sichtweite, Himmel wegen Sandsturm bedeckt)

  • Dichter Nebel (geringe Sichtweite, Himmel bedeckt)

  • Leichter Nebel (mittlere Sichtweite, Himmel bedeckt)

  • Standard Wetterbedingungen

Overpass und Cache bieten wegen der Orte der Karten (Berlin und Tschernobyl) nur Nebel und Regen, Sandstürme bleiben aus.

Das Wetter hebelt die Standard-Balance der Karten aus, Spieler müssen sich auf die Wetterbedingungen einstellen. Im Nebel haben Scharfschützen einen immensen Nachteil, Regen löscht Feuer und überdeckt die Geräusche schwerer Stiefel.

Download via Workshop

Wer sich die Maps anschauen möchte, kann sie ganz bequem über den Workshop herunterladen. Dort muss nur die Schaltfläche »abonnieren« geklickt werden, CS:GO lädt dann automatisch die Karte herunter.

Die Maps im Workshop:

Die Maps können online oder offline gegen Bots gespielt werden und unterstützen die Standard-Spielmodi wie Casual, Competitive oder Deathmatch. Für Ranked sind sie selbstverständlich nicht verfügbar.

Sturm auf Dust 2 dank »Changing Weather«-Mod