Dawn of Magic : Duell im Morgengrauen. Auf der einen Seite: Ein strahlender Krieger in glänzender Rüstung mit mächtigem Breitschwert. Auf der anderen: Ein Erzmagier, ausgestattet mit dem Wissen der Jahrhunderte und der Macht, Erdbeben, Unto- ten-Armeen und Unwetter zu beschwören. Und jetzt wetten wir: Wer wird gewinnen? Der Krieger? Unsinn! Bevor der sich rühren kann, hat ihm der Magier die Rüstung weggerostet, zwei Dutzend Untote auf den Hals gehetzt und ihn mit ein paar Blitzschlägen geröstet. Als Finale lässt er ihn in einer Felsspalte verschwinden.

So, Ende des Duells. Gedauert hat es keine Minute. Klarer Fall: Im echten Leben wäre ein Magier jedem stumpf dreinhauenden Tölpel von Kämpfer haushoch überlegen. Nur in Rollenspielen nicht. Die wollen uns weißmachen, dass ein Blitz tatsächlich weniger Schaden anrichtet als ein Hieb mit einer Holzkeule. Alle Magiefans, die sich ob dieser ungerechten Darstellungen schon immer geärgert haben, dürften auf ein Action-Rollenspiel wie Dawn of Magic schon lange gewartet haben.