DayZ : Der große Hype um DayZ und dessen kommende Standalone-Version könnte laut Projektleiter Dean Hall dazu führen, dass am Ende 60 Prozent der Spieler enttäuscht sein werden. Der große Hype um DayZ und dessen kommende Standalone-Version könnte laut Projektleiter Dean Hall dazu führen, dass am Ende 60 Prozent der Spieler enttäuscht sein werden.

Dean Hall, Projektleiter der aktuell bei Bohemia Interacive entstehenden Standalone-Version von DayZ und Schöpfer der gleichnamigen Arma-2-Modifikation, hat sich auf dem Social-News-Aggregator reddit.comim Zuge einer Diskussion mit einigen Fans der Frage gestellt, ob er und sein Team durch ihre Offenheit bei der Entwicklung des Spiels nicht vielleicht einen zu großen Hype rund um das Projekt aufbauen würden - einen Hype, dem das Endprodukt ohnehin niemals gerecht werden könnte.

Für Hall selbst gibt es jedoch keine Alternative zur Transparenz gegenüber den Spielern. Das ließ er schon in der Vergangenheit mehrmals verlauten, und auch jetzt ist der Game-Designer der Meinung, dass er und sein Team ihren Enthusiasmus und ihre Aufregung einfach mit allen Interessierten teilen müssten. Auch wenn dann aufgrund des dadurch entstehenden Hypes am Ende vielleicht 60 Prozent der Spieler von der DayZ-Standalone enttäuscht sein könnten:

»Es ist eine aufregende Zeit für uns, und das wollen wir einfach jedem mitteilen. Aber ja, das geht völlig konträr zum Konzept des Hype-Verhinderns. Vielleicht ist Hype zum aktuellen Zeitpunkt aber auch einfach unausweichlich. Vielleicht werden 60 Prozent der Leute am Ende total enttäuscht von DayZ sein - aber ich bin mir recht sicher, dass es eine kleine Gruppe von Hardcore-Spielern geben wird, die ein Spiel wie dieses immer haben wollte. Und genau diese Spieler werden dann glücklich sein und gerade sie sind es auch, für die DayZ eigentlich gemacht wurde.«

Wann genau die Standalone-Version von DayZ nun endlich auf den Markt kommen wird, bleibt weiterhin unklar. Immerhin: Auf der E3 2013 wollen Hall und sein Team erstmals eine spielbare Version des Titels präsentieren.