Nachdem der Projektleiter Dean 'Rocket' Hall wochenlang darauf verzichtete, die eigentlich stets für Freitags angekündigten Entwickler-Blogs fortzuführen, hat er am gestrigen Freitag, den 6. September 2013 ein neues Gameplay-Video veröffentlicht, in dem er einige Fortschritte der Standalone-Version von DayZ vorstellt.

Unter anderem geht es dabei um das Inventarsystem, das er dank des Feedbacks von Spielern und Presse auf der Gamescom 2013 noch einmal überarbeitet und nutzerfreundlicher gemacht hat. Außerdem erläutert Hall das System der sich abnutzenden Gegenstände und Ausrüstung: Wird etwa eine Schutzweste von Kugeln getroffen, ändert sich ihr Zustand zusehens in Richtung Unbrauchbarkeit. Selbiges gilt auch für alle Items, die in einem getroffenen »Container« enthalten sind - also quasi Magazine oder Waffen, die in der Schutzweste verstaut werden.

Das System geht sogar soweit, dass kaputte Schuhe für eine Erkrankung der Füße des Trägers führen können. Außerdem präsentiert Hall das nun funktionierende Fesselsystem und spricht über die Zombie-KI, die nun noch einmal von Grund auf neu gestaltet wird. Letzteres soll den Release der Alpha-Version der DayZ-Standalone jedoch nicht verzögern. Das neu programmierte System wird nachträglich eingebaut, sobald es fertig ist.