DayZ : Ein experimenteller Patch für die DayZ-Standalone hat dem Spiel Loot-Respawn als neues Feature hinzugefügt. Mit einem finalen Patchrelease ist wohl am kommenden Mittwoch zu rechnen. Ein experimenteller Patch für die DayZ-Standalone hat dem Spiel Loot-Respawn als neues Feature hinzugefügt. Mit einem finalen Patchrelease ist wohl am kommenden Mittwoch zu rechnen.

Spieler der Standalone-Version von DayZkennen das Problem möglicherweise: Man betritt einen Server, der bereits seit längerem nicht mehr neu gestartet wurde, und findet auf der Suche nach Loot - nichts. Bisher ist es nämlich nicht möglich, Gegenstände in der Spielwelt ohne ein Neustarten des Servers neu spawnen zu lassen. Sind die bekannten Spawnpunkte also erst einmal abgegrast, hilft nur der Wechsel auf einen anderen Server mit frischen Loot-Spawns.

Die meisten Server-Betreiber sind deshalb dazu übergegangen, ihre Spielwelten alle paar Stunden neu zu starten - ein für aktive Spieler sicherlich umständliches Prozedere und auch nicht gerade förderlich für die ansonsten doch recht dichte Spielatmosphäre. Das wiederum hat nun offenbar Dean Hall und sein Entwicklerteam dazu veranlasst, eine Lösung auszuarbeiten. Wie der Projektleiter via twitter.com wissen lässt, wurde die mittlerweile wohl gefunden.

Nachdem es Ende vergangener Woche noch hieß, dass man in einem internen Build der DayZ-Standalone erstmals den Loot-Respwn getestet habe, ist die Neuerungen nun bereits im experimentellen Build-Zweig des Spiels angekommen. Ein paar Probleme scheint es allerdings noch zu geben. Ein paar Spieler beschweren sich derzeit etwa darüber, dass es nun deutlich zu viel Loot gebe. Möglicherweise finden Hall und sein Team bis zum geplanten finalen Patch-Release am Mittwoch, den 30. Juli 2014 aber noch das richtige Balancing für das neue System.