Zum Thema DayZ ab 6,95 € bei Amazon.de Das Entwicklerstudio Bohemia Interactive klärt einmal mehr in einem Status-Report über die jüngsten Entwicklungsfortschritte rund um die Standalone-Version von DayZ auf. Diesmal berichtet der Lead-Producer Brian Hicks unter anderem über den neuen Renderer, der sich derzeit in Arbeit befindet.

Dieser wird unter anderem für neue Post-Processing-Features, eine deutlich realistischere Wasseroberfläche und diverse weitere Optimierungen sorgen. Das alles befindet sich derzeit jedoch noch in Arbeit. Laut Hicks finden im Moment einige interne Tests statt, in deren Rahmen es auch zu einer Qualitätssicherung kommt. Allerdings hat das Team eigenen Angaben zufolge in den letzten Wochen große Fortschritte machen können.

Als experimentelle Version veröffentlicht werden soll der neue Renderer jedoch erst, wenn die Spiel-Performance stimmt.

Die derzeit deaktivierten Zombies sollen übrigens weiterhin mit der Version 0.59 in das Spiel zurückkehren. Vorher möchte man die gesamte Erfahrung jedoch dahingehend optimieren, dass das Aufeinandertreffen mit Untoten in den Städten zu einer furchteinflößenden Sache wird. Deshalb wird es noch Optimierungen an den Spawns und an der Verteilung der Infizierten geben.

Und auch am neuen Animationssystem konnte man offenbar größere Fortschritte erzielen.

Darüber hinaus zeigt Hicks zwei neue Gameplay-Videos: Einmal ist die Charakter-Alterung im Spiel zu sehen, von der die Entwickler bereits im letzten Status-Report berichtet haben. Die Rasier-Animation ist allerdings noch nicht implementiert. An einem entsprechenden Feature für weibliche Charaktere wird derzeit noch gearbeitet.

Außerdem ist das neue Fähigkeiten-System zu sehen: Führt ein Charakter bestimmte Aktionen im Spiel aus, so lernt er die Tätigkeit. So wirft das Häuten und Ausnehmen von Tieren und Menschen (!) bei darin erfahrenen Charakteren deutlich mehr Fleisch ab. Außerdem gibt es ein neues visuelles Feature: Beim Ausnehmen von Leichen werden die Hände und Unterarme mit Blut eingeschmiert, was sich auch im Charakterbogen widerspiegelt.

Zuletzt bespricht dann noch der Lead-Designer Peter Nespesny das neue Nahkampfsystem, bei dem nun jeder Gegenstand als Nahkampfwaffe genutzt werden kann. Außerdem können Schlagaktionen nun »aufgeladen« werden: Durch längeres Gedrückthalten der entsprechenden Aktionstaste wird der Schlag immer stärker.