Destiny : Wer möchte, kann in Destiny auch komplett allein die Spielwelt erkunden. Wer möchte, kann in Destiny auch komplett allein die Spielwelt erkunden.

Das Entwicklerstudio Bungie hat verlauten lassen, dass sich der Mehrspielerpart des Ego-Shooters Destiny auch komplett umgehen lässt. Wie einem News-Update auf der offiziellen Webseite des Studios zu entnehmen ist, können sich also Spieler dazu entschließen, Destiny als einen reinen Solotitel zu spielen.

»Wenn sich ein Spieler entschließt, die kooperativen und kompetitiven Möglichkeiten von Destiny nicht nutzen zu wollen und jede Zwischensequenz für sich alleine erleben will, geben wir ihm diese Option«, so die Macher. Allerdings würde man so vieles verpassen: »Wir glauben, dass man auf diese Art sehr viel weniger Spaß hat und es sehr hart wird, der Versuchung unserer Koop-Optionen zu widerstehen […]«.

Die Multiplayer- und Koop-Optionen sind in Destiny durch dynamische Events in die Spielwelt eingebunden, ähnlich wie in Guild Wars 2. Tritt ein Spieler einem solchen bei, wechselt das Spiel übergangslos von Einzelspieler- in den Mehrspieler-Bereich. Details zu dem Shared-World-Konzept und dem Matchmaking erklärt der Chefentwickler im Interview.