Destiny : Bungie hat die berühmteste der Loot-Caves zwar aus Destiny verbannt, ein Programmierer hat aus dem Gameplay-Element nun allerdings ein Browser-Spiel gemacht. Bungie hat die berühmteste der Loot-Caves zwar aus Destiny verbannt, ein Programmierer hat aus dem Gameplay-Element nun allerdings ein Browser-Spiel gemacht.

»Das stundenlange Schießen auf ein schwarzes Loch ist nicht unsere Vorstellung davon, wie Destiny gespielt werden sollte«, befand das Entwicklerstudio Bungie vor kurzem und machte direkt einmal die auch als Schatzhöhlen bezeichneten Loot-Caves in Destiny dicht.

»Das stundenlange Schießen auf ein schwarzes Loch finde ich aber irgendwie doch ganz toll«, mag sich daraufhin manch ein Spieler gedacht haben. Und jenen Individuen kann nun geholfen werden: Ein vorwitziger Entwickler hat sich der Thematik nämlich angenommen und besagte Spielmechanik kurzerhand in ein eigenes Browser-Spiel ausgelagert.

Wer also trotz Loot-Cave-Schließung gerne auch weiterhin in Dauerschleife auf ein schwarzes Loch schießen möchte, kann dieser Tätigkeit ab sofort unter coffeeshopgamedev.com frönen.

Für PC-Spieler hat das auf der Unity-Engine basierende Programm zudem noch einen weiteren Vorteil: Sie können eine der Spielmechaniken von Destiny, über die Konsolen-Spieler derzeit so viel berichten, ausnahmsweise selbst ausprobieren. In der Vergangenheit gab es zwar immer wieder Hinweise auf eine PC-Portierung des Spiels - offiziell bestätigt oder gar angekündigt wurde eine solche bisher allerdings nicht.

Wer dennoch lieber in Destiny stundenlang auf irgendwelche Dinge schießt, um virtuelle Gegenstände abzugreifen, kann dies übrigens auch weiterhin machen: Zwischenzeitlich haben einige Spieler verschiedene neue Loot-Caves entdeckt.

Bild 1 von 243
« zurück | weiter »
Destiny
Mit einem Drei-Mann-Feuerteam machen besonders die heroischen Strikes jede Menge Laune.