Weil in den USA der PC-Version von Deus Ex: Human Revolutionzusätzlich ein Gutschein für die Vollversion des Shooter-Rollenspiels für den Streaming-Dienst OnLive beiliegt, lässt die Spielehändlerkette GameStop den Titel aus den Regalen räumen. Zunächst hatte man bei GameStop lediglich die Verpackungen geöffnet und den Coupon entfernt, inzwischen landet aber gleich das komplette Spiel im Lager. Das berichtet die Website Giantbomb.com und beruft sich dabei auf eine GameStop-interne E-Mail.

Deus Ex: Human Revolution : Hierzulande liegt Deus Ex 3 kein OnLive-Gutschein bei. Hierzulande liegt Deus Ex 3 kein OnLive-Gutschein bei. Der Hintergrund für die Deus Ex-Entfernung: Der Publisher Square Enix hatte den Gutschein für OnLive ohne das Wissen von GameStop in die Schachtel gesteckt. Da GameStop aber derzeit selbst an einem Spiele-Streaming-Dienst arbeitet, möchte man verständlicherweise nicht die eigene Kundschaft an einen Mitbewerber verlieren. Laut dem Anwalt Mark Methenitis im Gespräch mit Industry Gamers handelt GameStop bei der Entfernung der Codes aus den Verpackungen »vermutlich« im legalen Rahmen, da dem Käufer kein »wesentlicher Bestandteil des Produkts« vorenthalten wird.

Square Enix hat sich inzwischen in einer Stellungnahme zu dem Vorfall geäußert: »Als Teil der Verkaufsversion von Deus Ex: Human Revolution hat Square Enix einen Gutschein eines Drittanbieters beigelegt. GameStop wurde davon nicht in Kenntnis gesetzt und Square Enix respektiert das Recht von GameStop das letzte Wort über den Inhalt der von ihnen verkauften Produkte zu haben und ihren Geschäftsbedingungen zufolge anzupassen«.

In Deutschland gibt es das Problem nicht, unseren Informationen nach liegt hierzulande kein OnLive-Gutschein bei. Mehr zum Spiel lesen Sie in unserem ausführlichen Test zu Deus Ex: Human Revolution.