Doom : Einige Spieler von Doom beklagen sich derzeit über Probleme, die in Verbindung mit AMD-Grafikkarten auftreten. Einige Spieler von Doom beklagen sich derzeit über Probleme, die in Verbindung mit AMD-Grafikkarten auftreten.

Zum Thema Doom ab 14,10 € bei Amazon.de DOOM für 35,99 € bei GamesPlanet.com Der Kampf gegen die Höllenbrut im Shooter Doom könnte so schön sein, wenn es nicht die Probleme mit AMD-Grafikkarten geben würde. Das ist zumindest die Kernaussage von mehreren Spielern, die sich derzeit via NeoGAF und reddit.com beschweren.

Unter anderem beklagen sie sich darüber, dass bei aktiviertem V-Sync es immer wieder zu einem kurzzeitigen Einbruch der Bildwiederholungsrate auf 30 bis 40 Frames pro Sekunde kommt. Schalten die betroffenen Spieler V-Sync aus, geht die Rate zwar deutlich nach oben, doch dann wird der Spielfluss aufgrund von Mikrorucklern erheblich gestört. Auch von erheblichem Tearing ist die Rede.

Ebenfalls interessant: Doom - Cliff Bleszinski hat nur eine einzige Kritik am Shooter

Doch Hilfe ist in Sicht: Wie Tiago Sousa von dem Entwicklerstudio id Software jetzt via Twitter bekannt gegeben hat, arbeitet der Hersteller AMD wohl bereits an einem Fix, um die Probleme in den Griff zu kriegen. Wann genau der erscheinen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
Doom
Wenn wir die Monster schon angeschossen haben, verändert sich ihr Aussehen entsprechend. Dieser Hellknight ist bereits ein bisschen matschig.