id Software : Todd Hollenshead war unter den Fans auch als Zeremonienmeister der QuakeCon bekannt. Todd Hollenshead war unter den Fans auch als Zeremonienmeister der QuakeCon bekannt. Nach mehr als 17 Jahren hat Todd Hollenshead bei id Software gekündigt. Zuletzt war der Entwickler, der schon am ersten Quake mitgearbeitet hat, noch »President« des Unternehmens, vor der Übernahme durch ZeniMax Media im Jahr 2009 bekleidete er sogar das Amt des »CEO«.

Laut Bethesda-PR-Chef Pete Hines hat Hollenshead die Firma verlassen, um seine anderen persönlichen Interessen zu verfolgen. Das geht aus einer Stellungnahme gegenüber der Website IGN.com hervor.

Trotz jahrelanger Branchenerfahrung war Hollenshead nicht mehr aktiv an der Entwicklung von Doom 4 beteiligt. Die Arbeiten an der Shooter-Fortsetzung wurden vor einiger Zeit neu ausgerichtet, da die bisherige Version des Spiels nicht den selbst gesteckten qualitativen Standards genügt haben soll.

Der letzte Titel, an dem Hollenshead mitgewirkt hat, war der Endzeit-Shooter Rage. Die Entwicklung an dessen geplanter Fortsetzung Rage 2 soll angebliche abgebrochen worden sein, um die Ressourcen dafür auf Doom 4 zu verlagern.

Doom 4 - Vermeintliche Concept-Screenshots