BioWare : BioWare muss ab dem 29. Juli 2013 ohne seinen langjährigen Community-Manager auskommen. Chris Priestly verlässt das Unternehmen nach zwölf Jahren. BioWare muss ab dem 29. Juli 2013 ohne seinen langjährigen Community-Manager auskommen. Chris Priestly verlässt das Unternehmen nach zwölf Jahren. Community-Manager gelten als eine wichtige Nahtstelle zwischen Entwicklerteams und Community. Oft bekommen sie als erstes die Verärgerung von Spielern über fehlerhafte Patches, Bugs und Co zu spüren, stehen der Spielerschaft aber zumeist näher als kein zweiter Studio-Mitarbeiter. So auch Chris »Evil« Priestly, der fast zwölf Jahre lang in entsprechender Position für Spielentwickler BioWare tätig war - und nun am 29. Juli 2013 seinen Posten räumen wird, wie er im offiziellen Forum auf bioware.com bekannt gab.

Seinen letzten offiziellen Auftritt als BioWare-Community-Manager wird Priestly auf der PAX Australia haben, die noch im Juli 2013 in Down-Under abgehalten wird. Dort beantwortet er dann zum letzten Mal alle Fragen der Fans rund um Dragon Age: Inquisition.

»Meine Zeit hier bei BioWare neigt sich in der Tat dem Ende zu. Ich danke allen unseren Fans für die Unterstützung, die sie uns all die Jahre haben zukommen lassen. Ich freue mich nun sehr, die Entwicklung von Dragon Age: Inquisition von außerhalb des Unternehmens beobachten zu können, so dass ich es, sobald es veröffentlicht wird, zum ersten Mal seit zwölf Jahren als BioWare-Fan und nicht mehr als Angestellter werde spielen können. Es wird ein großartiges Spiel.«

Warum Priestly BioWare den Rücken kehrt, ist bisher noch unklar. Auch einen Nachfolger gibt es bisher noch nicht.