Dragon Age 3 : Dragon Age 3 soll eine offenere Welt bieten (Bild: Dragon Age 2). Dragon Age 3 soll eine offenere Welt bieten (Bild: Dragon Age 2). Dass der Entwickler BioWare derzeit an dem Rollenspiel Dragon Age 3arbeitet, ist spätestens seit dem Mai dieses Jahres bekannt. Konkrete Details sind hingegen bisher rar. Jetzt aber meldete sich Ray Muzyka, der Geschäftsführer von BioWare, offiziell zu Wort und gab dabei unter anderem einige Ausblicke auf die Gestaltung der Spielwelt.

In einem Interview mit dem Magazin Wired erklärte Muzyka, dass man ein möglichst intensives Gefühl einer offenen Welt bieten wolle. Dabei und hinsichtlich einiger anderer Aspekte der Entwicklung orientiere man sich unter anderem an dem Rollenspiel The Elder Scrolls 5: Skyrim:

»Wir schauen uns Skyrim sehr genau an. Wir mögen es. Wir sind große Bewunderer von Bethesda und dem Produkt. Wir denken, dass wir einige wunderbare Dinge machen können.«

Des Weiteren stellte Muzyka nochmals klar, dass man sich die Kritik der Fans sehr wohl zu Herzen nehme. Man werde von den Stärken und den Schwächen der beiden ersten Dragon-Age-Episoden lernen und darauf aufbauen. Zudem schaue man sich auch einige andere Spiele genauer an, die derzeit auf dem Markt zu finden seien.

»Das nächste Dragon Age wird die besten Elemente aus den beiden Vorgängern haben. Doch es wird auch einige Dinge bieten, die viele Leute von anderen aktuellen Spielen kennen und ein sehr gutes Gefühl für eine offene Welt vermitteln.«

Muzyka führte in dem Interview zwar keine konkreten Details an, doch er sei davon überzeugt, dass das nächste Spiel der Serie Anklang bei den Fans finden wird.

»Es ist unser Ziel, die Fans zu verzücken und zu überraschen. Ich habe in den vergangenen Wochen einiges gesehen, das die Zukunft dieser Marke darstellt - und es ist umwerfend. Ich kann es kaum erwarten, um es endlich ankündigen zu können.«

Bisher steht noch kein Release-Termin für Dragon Age 3 fest.