Dragon Age: Inquisition : BioWare hat neue Details zum Gruppensystem in Dragon Age: Inquisition bekannt gegeben. BioWare hat neue Details zum Gruppensystem in Dragon Age: Inquisition bekannt gegeben. Auf der englischsprachigen Webseite gameinformer.com wurde ein ausführlicher Artikel zum Gruppensystem im kommenden Rollenspiel Dragon Age: Inquisition veröffentlicht. Demnach wird jeder im Spiel verfügbare Begleiter seinen ganz eigenen Charakter haben und seine eigenen Ziele verfolgen - ein Umstand, der im Spielverlauf sicherlich die eine oder andere kniffelige Situation mit sich bringen und dem Spieler einiges an Fingerspitzengefühl abverlangen dürfte.

Den Ausführungen von Creative-Director Mike Laidlaw zufolge stellen die potentiellen Gruppen-Mitglieder übrigens perfekte Werkzeuge dafür dar, den Spieler auf moralische Art und Weise herauszufordern und ihn bestimmte Fragen beantworten zu lassen. Potentielle Probleme in der Spielwelt könnten dadurch vermenschlicht werden:

»Gruppen-Mitglieder erlauben es uns, diese Probleme zu vermenschlichen, sie auf eine Person herunterzubrechen, die das Ganze auf eine emotionale Ebene bringt.«

Zur Geltung kommen wird dieses Prinzip unter anderem etwa bei der Magierin Vivienne, die eigentlich die Nachfolge als erste Hexenmeisterin des Zirkels von Oralis antreten sollte, bevor dessen Magier ihre Unabhängigkeit erklärten und aus dem Chantry ausbrachen. Die Dame hat deshalb eine ganz spezielle Sicht auf die Rolle des Zirkels und der Kirche und verspricht sich von ihrer Arbeit für die Inquisition mitunter etwas andere Dinge als der Spieler.

Aber nicht nur die verschiedenen Ziele der Party-Mitglieder werden eine Rolle für den Spielverlauf spielen. Auch ihre Beziehungen untereinander sind relevant. Wie stehen sie zueinander? Was denken sie übereinander? Worüber sprechen sie miteinander? All dies seien Fragen, so Game-Designer Lukas Kristjanson. Zudem würden sich die Verhaltensweisen der einzelnen Charakter im Spielverlauf auch ändern. So könnten zwei Charaktere, die sich anfangs nicht allzu grün seien, mit der Zeit vielleicht sogar äußert gern haben.

Außerdem spricht das BioWare-Team auch über die Rückkehr einiger alter Bekannter. So werden etwa Varric und Cassandra einen Auftritt als Gruppenmitglieder haben. Für die Entwickler stellte sich dabei die Frage, wie genau sich diese beiden Figuren über die vergangenen Jahre hinweg verändert haben und warum sie nun zusammen reisen, obwohl sie sich einst regelrecht hassten.

Dragon Age: Inquisition erscheint im Herbst 2014 für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC.