Dragon Age: Origins - Awakening - PC

Rollenspiel  |  Release: 18. März 2010  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2   Fazit Wertung

Dragon Age: Origins: Awakening im Test

Würdiges Addon zum Rollenspiel-Hit

Awakening, das erste Addon zu Biowares Rollenspiel-Hit Dragon Age: Origins, erzählt die Geschichte weiter und baut neue Gebiete, Monster, Quests und Talente ein. Wir testen die PC-Fassung.

Von Daniel Matschijewsky |

Datum: 18.03.2010


Sie sind wie Unkraut: Erledigt man einen, kommen garantiert zwei nach. Die Rede ist von den Anhängern der Dunklen Brut, finsteren Dämonen, die das Fantasyreich Ferelden unterjochen wollen. Selbst die Niederlage im Finale von Dragon Age: Origins hält die Biester nicht davon ab, zu Beginn des Addons Awakening (das das Hauptprogramm voraussetzt) abermals blutigen Schabernack zu treiben. Klingt ideenarm, erzeugt in Wahrheit aber eine beispiellose Sogwirkung, wie sie Fans bereits aus Dragon Age kennen. Zumal die scheinbar simple Handlung im Verlauf mehr als nur einmal zu überraschen weiß. Vor allem am Ende.

Dragon Age: Origins: Awakening : Erneut eine große Stärke des Spiels: die spannenden Dialoge. Erneut eine große Stärke des Spiels: die spannenden Dialoge.

Der alte Held

Awakening lässt Ihnen die Wahl, ob Sie mit Ihrem alten Helden weiterspielen oder einen neuen anlegen. Letzteres motiviert nur bedingt. Zum einen müssen Sie sich mühsam mit der Flut an Talenten und Charakterwerten eines frisch erstellen Level-20-Helden vertraut machen (was den anfangs sehr niedrigen Schwierigkeitsgrad des Addons erklären dürfte).

Dragon Age: Origins: Awakening : Der Schurke Nathaniel (rechts) ist dem Oger-Kommandanten zu nahe auf die Pelle gerückt. Unser Krieger versucht das Monster durch Schwerthiebe abzulenken. Der Schurke Nathaniel (rechts) ist dem Oger-Kommandanten zu nahe auf die Pelle gerückt. Unser Krieger versucht das Monster durch Schwerthiebe abzulenken. Zum anderen fehlen Awakening die aus dem Hauptprogramm bekannten Origins-Geschichten, sprich: Jede Klasse und Rasse erlebt denselben Auftakt. Das gilt zwar auch für aus Dragon Age übernommene Helden, die bekommen dafür aber zusätzliche Talente spendiert und dürfen sich ab Level 22 einem weiteren Spezialtraining unterziehen. Krieger etwa zaubern als Geisterkrieger mit dunkler Magie oder unterstützen als Wächter ihre Kameraden durch passive Boni. Viel wichtiger: Wenn Sie einen alten Spielstand übernehmen, wirken sich manche in Origins getroffenen Entscheidungen auch auf das Addon aus. In der Liga eines Mass Effect 2 spielen diese Effekte zwar nicht, die gelegentlichen Seitenhiebe auf vergangene Ereignisse vertiefen das Dragon Age-Universum dennoch.

Die Geschichte

Wie schon in Dragon Age: Origins macht die Geschichte auch in Awakening einen Großteil des eindrucksvollen Spielerlebnisses aus. Da wir Ihnen die Überraschung nicht nehmen wollen, nur soviel: Im Auftrag des Truchsess von Vigils Wacht, der neuen Heimat Ihres Helden, suchen Sie im Norden Fereldens nach Antworten. Wie konnte die Dunkle Brut zurückkehren? Wer führt sie an? Und vor allem: Warum können die Monster plötzlich sprechen?

Dragon Age: Origins: Awakening : Die neuen Gebiete wie Kal’Hirol sind erheblich düsterer als im Hauptprogramm. Die neuen Gebiete wie Kal’Hirol sind erheblich düsterer als im Hauptprogramm. Im Verlauf der Ermittlungen rekrutieren Sie sechs KI-Mitstreiter. Neben dem aus Origins bekannten und nach wie vor nicht auf den Mund gefallenen Zwerg Oghren sind es vor allem die Neuzugänge, die mit ihren vielschichtigen Biographien für Spannung sorgen und nicht zuletzt dank der hervorragend geschriebenen Dialoge und aufwändigen Animationen enorm lebendig wirken.

Schade indes: Von den vertrauten Charakteren aus dem Hauptprogramm taucht nur die Heilerin Wynne als Nebenfigur auf. Wer sich Morrigan, Zevran oder seinen Hund zurückwünscht, der dürfte enttäuscht sein, auch weil kein Wort über deren Verbleib verloren wird. Etwas ernüchtert sind wir auch vom Ende. Zwar beeindruckt Awakening durch einen dramatischen dritten Akt und spektakuläre Bossgegner. Dass man sich aber danach durch dröge Texttafeln klicken muss, um den Ausgang der Geschichte zu erfahren, hinterlässt einen faden Beigeschmack.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (43) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar syccamore
syccamore
#1 | 18. Mrz 2010, 14:15
wäre super, wenn ihr mal einen link einbauen könntet, der vom meinungskasten direkt zum wertungskasten navigieren lässt.
rate (15)  |  rate (0)
Avatar Deva
Deva
#2 | 18. Mrz 2010, 14:17
Also, dass Dragon Age "nahezu perfekt" war halte ich aber auch für ein Gerücht... habe selten ein derart überbewertetes und gehyptes Spiel gespielt.
War nicht schlecht aber eine Rollenspieloffenbarung sicher nicht.
rate (13)  |  rate (49)
Avatar Michael Obermeier
Michael Obermeier
#3 | 18. Mrz 2010, 14:24
Zitat von syccamore:
wäre super, wenn ihr mal einen link einbauen könntet, der vom meinungskasten direkt zum wertungskasten navigieren lässt.


Wenn du auf die Wertungszahl im Steckbrief klickst, landest du direkt im Wertungskasten. Aber ja, ein Textlink wäre nicht verkehrt. Ich leg mal einen an.
rate (10)  |  rate (1)
Avatar syccamore
syccamore
#4 | 18. Mrz 2010, 14:26
Zitat von Michael Obermeier:


Wenn du auf die Wertungszahl im Steckbrief klickst, landest du direkt im Wertungskasten. Aber ja, ein Textlink wäre nicht verkehrt. Ich leg mal einen an.


cool! ist mir schon ein paar mal aufgefallen, dass ich den artikel lese und dann am ende nicht die nächste seite mit der wertung anklicken kann. stattdessen muss ich zurück zum anfang des artikels und dort im inhaltsvz auf "wertungskasten" klicken - ist ein bisschen umständlich.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Strife
Strife
#5 | 18. Mrz 2010, 14:31
Hi zusammen,

passt vielleicht nicht ganz zu dem Testbericht, aber könnte mir wer beantwortet wo es das Schild, was der Daniel mit seinem Hauptcharacter im Testvideo trägt, gibt?

Grüsse
rate (0)  |  rate (0)
Avatar -=Timey16=-
-=Timey16=-
#6 | 18. Mrz 2010, 14:35
Zitat von Deva:
Also, dass Dragon Age nahezu perfekt war halte ich aber auch für ein Gerücht... habe selten ein derart überbewertetes und gehyptes Spiel gespielt.
War nicht schlecht aber eine Rollenspieloffenbarung sicher nicht.


Komisch, nach all den Jahren von Action Rollenspielen, in denen man sich nur so durch Gegnermassen durchklickte, war Dragon Age für mich schon eine Offenbarung... wenn auch tierisch altmodisch (unvertonter Held muss nach Mass Effect nich sein).
rate (18)  |  rate (3)
Avatar dawn.bob
dawn.bob
#7 | 18. Mrz 2010, 14:44
Zitat von Deva:
Also, dass Dragon Age nahezu perfekt war halte ich aber auch für ein Gerücht... habe selten ein derart überbewertetes und gehyptes Spiel gespielt.
War nicht schlecht aber eine Rollenspieloffenbarung sicher nicht.


sehe ich genauso. zumal die geschichte bestenfalls mittelmäßig war - zwar brilliant inszeniert, aber dennoch mittelmäßig: böse monster tauchen auf, man rennt die vier völker ab mit etwas zwischengeplänkel, finale.

und im addon finde ich, dass die story einen weiteren rückschritt tut durch erzählerische mängel. ich treffe alistar und denke hey alte keule, lass uns über alte zeiten plaudern. er redet mich mit commander an und ist schneller verschwunden als er aufgetaucht ist. und bis auf oghren(den saufenden zwerg) gibt es keine alten gefährten mehr. die entwicklungen aus dem ersten teil werden nicht übernommen. das ging doch auch bei mass effect?!

außerdem finde ich die gebiete arg mikrig: wo ich mich bei den ferelden'schen gebieten teils geärgert habe über linearität und doch relativ wenige gebiete (im vergleich zu alten bioware-größen: allein der mantelwald bei Baldurs Gate 1 ist fast schon größer als die ganze nordküste im addon), so kann ich hier nur noch fassungslos den kopf schütteln: die stadt ist ein klitzekleines viertel, dass man in weniger als einer minute komplett durchläuft. nichtsdestotrotz wimmelt es in der stadt von dieben, schmugglern und verrückten magiern, von denen ich mehr getötet habe als ich npc gesehen habe bisher.
sowieso geht bioware im moment den weg erst schlagen, dann fragen (sofern noch jemand lebt). Fing bei Dragon Age an, ging bei Mass Effect weiter und hat bisher den höhepunkt bei Awakening gefunden. finde ich schade

Edit: was ich vergessen habe, das spiel ist schon erbärmlich einfach. bin jetzt über die hälfte durch (den semesterferien sei dank), und musste weder pausieren noch exzessiv tränke benutzen/zaubern/skills meiner kollegen anwenden. einfach mit meinem stufe 26 krieger hinrennen, metzeln, looten, nächste quest bitte. bin bisher erst einmal gestorben (beim bosskampf in der silveritemine). ansonsten fehlt der anspruch. und ich spiele auf dem höchsten schwierigkeitsgrad...
rate (8)  |  rate (17)
Avatar Psykomanta
Psykomanta
#8 | 18. Mrz 2010, 14:51
Was ist eigentlich mit all den Inventar-Gegenständen, welche man im Hauptprogramm mühsam zusammengetragen hat? Wenn ja die Begleiter fehlen, fehlen auch die Gegenstände?

Fände ich schade - gerade um die Rüstungen von Wade...

Als ich den Abschnitt lies von wegen "nackt durch ein Gefängnis kämpfen" dämmerte es mir: wohl ein (recht billiger) Kniff, den Charakter von seinen Gegenständen zu trennen, um sie einem neu erstellen Charakter anzupassen.

Ich hoffe aber immer noch, dass nicht alles "verloren" ist.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar dawn.bob
dawn.bob
#9 | 18. Mrz 2010, 14:52
Zitat von Psykomanta:
Was ist eigentlich mit all den Inventar-Gegenständen, welche man im Hauptprogramm mühsam zusammengetragen hat? Wenn ja die Begleiter fehlen, fehlen auch die Gegenstände?

Fände ich schade - gerade um die Rüstungen von Wade...

Als ich den Abschnitt lies von wegen nackt durch ein Gefängnis kämpfen dämmerte es mir: wohl ein (recht billiger) Kniff, den Charakter von seinen Gegenständen zu trennen, um sie einem neu erstellen Charakter anzupassen.

Ich hoffe aber immer noch, dass nicht alles verloren ist.


man hat alle gegenstände mit denen man das hauptspiel beendet hat - sogar wade kommt wieder vor.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Arius
Arius
#10 | 18. Mrz 2010, 14:57
endlich mal wieder ein schönes Addon
und kein billiges DLC
rate (9)  |  rate (1)
1 2 3 ... 5 weiter »

Dead Rising 3
34,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
GTA 5 - Grand Theft Auto V
49,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Dragon Age: Origins - Awakening

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 18. März 2010
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://dragonage.bioware.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 392 von 5705 in: PC-Spiele
Platz 111 von 1318 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 585 User   hinzufügen
Wunschliste: 26 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Dragon Age: Awakening im Preisvergleich: 1 Angebote ab 9,39 €  Dragon Age: Awakening im Preisvergleich: 1 Angebote ab 9,39 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten