Duke Nukem Forever : Auch die Verkaufsversion von Duke Nukem Forever erfordert eine Steam-Aktivierung. Auch die Verkaufsversion von Duke Nukem Forever erfordert eine Steam-Aktivierung. Duke Nukem Foreverwird auf dem PC auf Steam setzen. Das betrifft nicht nur die über die Online-Plattform kaufbare Download-Version, sondern auch die reguläre Laden-Variante. Wie ein Posting von Gearbox-Community Manager ChrisF im offiziellen Forum des Entwicklers belegt, hat man sich zu Steamworks entschieden, da man so auch im Fall einer verlorenen Spiel-DVD Duke Nukem Forever immer wieder installieren kann. Immerhin bleibt Steam auf dem PC der einzige Kopierschutz, zusätzliche Programme oder Mechanismen erspart Gearbox den ehrlichen Käufern.

Unklar ist derzeit noch, wie 2k Games und Gearbox durch den Steam-Zwang mit Import-Versionen umgehen. Zwar gibt es bisher noch keine Berichte über Kürzungen der deutschen Version von Duke Nukem Forever, im schlimmsten Fall könnten die Käufer dann aber eine US- oder UK-Version nicht aktivieren. Die Community Managerin 2k Elizabeth gibt auf Fan-Anfragen angeblich nur den Rat, die für die eigene Region bestimmte Version zu kaufen um eventuelle Komplikationen auszuschließen. Während sich bei der überwiegenden Mehrheit der Spiele auf Steam auch in Deutschland ausländische Fassungen freischalten lassen, sorgen immer wieder Ausnahmen mit Ländersperre wie Call of Duty: Black Ops, Modern Warfare 2und Saints Row 2für Ärger.

Dass sich Gearbox mit Duke Nukem Forever so offen zu Steam und Valve bekennt, ist überraschend. Immerhin hatte sich der Gearbox-Chef Randy Pitchford in der Vergangenheit eher abfällig über Valve geäußert und dem Betreiber von Steam sogar vorgeworfen, unabhängige Spieleentwickler mit der Online-Plattform über den Tisch zu ziehen.

Duke Nukem Forever erscheint – nach mehr als 13 Jahren – endlich am 6. Mai 2011 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. In Kürze soll Gearbox zufolge auch eine Vorbestellung über den Steam-Store möglich sein.