Dying Light : Die USK hat Dying Light wohl eine Abfuhr verpasst - das Spiel erscheint mit sehr hohen Hardware-Anforderungen, aber nicht in Deutschland. Die USK hat Dying Light wohl eine Abfuhr verpasst - das Spiel erscheint mit sehr hohen Hardware-Anforderungen, aber nicht in Deutschland.

Zum Thema Dying Light Enhanced Edition für 44,99 € bei GamesPlanet.com Update (8. Dezember 2014): Das Entwicklerstudio Techland hat die Systemanforderungen für sein kommendes Zombie-Actionspiel Dying Light ein wenig nach unten korrigiert. Wie auf der aus Deutschland nicht aufrufbaren Steam-Seite des Titels zu sehen ist, wurden sowohl bei der minimal notwendigen Grafikkarte als auch beim Minimum und bei der Empfehlung in Sachen Arbeitsspeicher Korrekturen vorgenommen.

Dafür allerdings wird nun DirectX 11 statt die Vorgängerversion der Programmierschnittstellen-Sammlung vorausgesetzt.

Nachfolgend die aktualisierten Systemanforderungen:

Mindestens:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit / Windows 8 64-bit / Windows 8.1 64-bit

  • Prozessor: Intel Core i5-2500 @3,3 GHz / AMD FX-8320 @3,5 GHz

  • Speicher: 4 GB RAM DDR3

  • Festplatte: 40 GB frei

  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 560 / AMD Radeon HD 6870 (1GB VRAM)

  • DirectX: 11

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit / Windows 8 64-bit / Windows 8.1 64-bit

  • Prozessor: Intel Core i5-4670K @3,4 GHz / AMD FX-8350 @4,0 GHz

  • Speicher: 8 GB RAM DDR3

  • Festplatte: 40 GB frei

  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 780 / AMD Radeon R9 290

  • DirectX: 11

Ursprüngliche Meldung: Das Zombie-Splatter-Actionspiel Dying Light kommt wohl nicht mehr nach Deutschland - das berichtet zumindest GamesOnly.at. Denn laut dem Onlineshop hat die USK selbst einer vorgelegten zensierten Variante das Siegel verweigert. Damit ist eine Veröffentlichung in Deutschland ausgeschlossen, eine Indizierung im Bereich des Möglichen. InsideGames.ch behauptet sogar, dass bereits ein beschleunigtes Indizierungsverfahren eingeleitet wurde - dann könnte der Titel schon kurz nach dem Release auf dem Index landen, und auch eine Beschlagnahmung wäre möglich, wenn auch nicht garantiert.

Außerdem sind auf Gamepur die Hardware-Anforderungen aufgetaucht - und die fallen enorm hoch aus. Damit dürfte nicht nur der Importzwang einige Fans vom Spielen abhalten:

Mindestens:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit / Windows 8 64-bit / Windows 8.1 64-bit

  • Prozessor: Intel Core i5-2500 @3,3 GHz / AMD FX-8320 @3,5 GHz

  • Speicher: 8 GB RAM DDR3

  • Festplatte: 40 GB frei

  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 670 / AMD Radeon HD 7870

  • Soundkarte: DirectX 10

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit / Windows 8 64-bit / Windows 8.1 64-bit

  • Prozessor: Intel Core i5-4670K @3,4 GHz / AMD FX-8350 @4,0 GHz

  • Speicher: 16 GB RAM DDR3

  • Festplatte: 40 GB frei

  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 780 / AMD Radeon R9 290

  • Soundkarte: DirectX 10

Dying Light wird in Europa am 30. Januar 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

» Zur Preview von Dying Light auf GameStar.de