Elite: Dangerous : Elite: Dangerous bietet eine riesige Spielwelt, ein Spieler hat nun das erste Easteregg gefunden. Es handelt sich um die Sonde Voyager 2 Elite: Dangerous bietet eine riesige Spielwelt, ein Spieler hat nun das erste Easteregg gefunden. Es handelt sich um die Sonde Voyager 2

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Secret added - Geheimnis hinzugefügt, so stand es in den Patchnotes der Version Gamma 2.00 der Weltraumsimulation Elite: Dangerous. Um welches Geheimnis es sich denn handelt, hatte niemand gewusst - bis jetzt.

Denn ein Spieler hat das Easteregg gefunden, es handelt sich um die Voyager 2. Wer jetzt an Star Trek denkt, der irrt, denn es handelt sich um ernstzunehmende Raumfahrt. Die Voyager 2 ist nämlich das von der Erde am zweitweitesten entfernte Objekt, das von Menschenhand gebaut wurde und seit 1977 Daten an die NASA sendet.

Laut dem Entwickler Frontier befindet sich die Voyager 2 exakt dort, wo man sie im Jahr 3300 vermuten würde. Die Geschichte der Entdeckung lässt sich hier nachlesen, Danke an dieser Stelle an den User Moriendor.

Elite: Dangerous erscheint am 16. Dezember 2014 für den PC.

» Zur Preview von Elite: Dangerous auf GameStar.de

Elite: Dangerous - Cobra Mk. III
Rolle: Mehrzweck-Raumschiff
Kosten: 379,718
Frachtraum (maximal): 18/60
Sprungreichweite: 10,46 LJ
Geschwindigkeit (mit Boost): 280 (400)

DIE LEGENDE! Vor 30 Jahren hob die Cobra Mk. III erstmals ab – im Ur-Elite von 1984, auf dem BBC Micro. Auch heute ist sie ein erstklassiger Allrounder, der sich mit je zwei leichten und mittleren Waffenslots und einem flotten Antrieb gut als Pirat oder Bounty-Hunter eignet. Im großzügigen Frachtraum ist dann gleich Platz für die Beute.