Lionhead-Schließung : Lionhead Studios war eines der bekanntesten britischen Entwicklerstudios. Microsoft verhandelte über einen möglichen Verkauf, ein Deal kam trotz mehrerer Interessenten nicht zustande. Lionhead Studios war eines der bekanntesten britischen Entwicklerstudios. Microsoft verhandelte über einen möglichen Verkauf, ein Deal kam trotz mehrerer Interessenten nicht zustande.

Mehrere Käufer hätten gerne das Microsoft-Studio Lionhead übernommen und damit vor der Schließung bewahrt - die Angebote wurden aber ausgeschlagen. Das berichten interne Quellen den Kollegen von Eurogamer und Kotaku.

Tatsächlich gab es verschiedene Investoren, die angeblich sogar mehrere Hundertmillionen Pfund hingelegt hätten. Allerdings unter einer Bedingung: Nicht nur Lionhead, sondern auch die Fantasymarke Fable müsste den Besitzer wechseln. Für Microsoft eine Bedingung zu viel, um einen Deal zuzustimmen. Für die Käufer hätte das aber bedeutet, dass Fable von Microsoft lizenziert werden müsste - das wäre für die Investoren wiederum nicht lukrativ genug gewesen.

Verhandlungen stocken, Zeit und Mitarbeiter laufen davon

Schließlich lief den verhandelnden Parteien die Zeit davon: Ab einem gewissen Punkt hatten die meisten Mitarbeiter Lionhead bereits verlassen, so dass man nur noch eine Handvoll Entwickler und leere Büros übernommen hätte. Mit einem Blick auf die Schließung der ebenfalls britischen Evolution Studios von Sony gibt es zudem auch einen Vorwurf gegen Microsoft: Evolution habe bereits früh von einem Ende erfahren. Die Rennspiel-Spezialisten hatten genug Zeit, um Verhandlungen mit Codemasters abzuschließen und eine Übernahme zu ermöglichen. Bei Lionhead gab es nur kurz vorher eine entsprechende Meldung seitens Microsoft, die Zeit hätte für lange Vertragsverhandlungen einfach nicht gereicht.

Lionhead wurde am 29. April 2016 geschlossen. Der Entwickler ist für Spielereihen wie Black & White, Fable und das Aufbauspiel The Movies bekannt und wurde vor 20 Jahren gegründet. Vor dem Ende wurde das Online-Actionrollenspiel Fable Legends für PC und Xbox One entwickelt, die Server der Beta wurden im April abgeschaltet.