Fallout 4 : Fallout 4 wird laut Bethesda Inhalte für mehr als 400 Stunden Spielzeit bieten. Wie lange die Hauptstory die Spieler beschäftigen wird, bleibt jedoch weiiter unbekannt. Fallout 4 wird laut Bethesda Inhalte für mehr als 400 Stunden Spielzeit bieten. Wie lange die Hauptstory die Spieler beschäftigen wird, bleibt jedoch weiiter unbekannt.

Zum Thema Fallout 4 ab 14,48 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Dass auch Fallout 4 ganz in der Tradition seiner Vorgänger ein inhaltlich äußerst umfangreiches Spiel wird, dürfte wohl niemand bezweifelt haben. Konkrete Zahlen und Daten zu den Spielinhalten hat Bethesda bisher allerdings nicht verraten. Das änderte nun der zuständige Lead-Producer des Endzeit-Rollenspiels.

Im Gespräch mit dem Official Xbox Magazine verriet Jeff Gardiner, dass er Fallout 4 bereits für mehr als 400 Stunden gespielt und immer noch nicht alles gesehen habe:

Ich habe das Spiel für vielleicht 400 Stunden gespielt und ich finde immer noch Dinge, die ich zuvor nicht gesehen habe.

Das sei bis zu einem gewissen Grad jedoch auch das Resultat des neuen Crafting-Systems im Spiel, so Gardiner weiter. Es gebe zum Teil sehr spezifische Gegenstände, für die eine Menge Plünderung in der Spielwelt notwendig sei. Ressourcen und Materialien für größere Bauten werden dabei nicht im Inventar gespeichert sondern an den Werkbänken in einer bestimmten Region der Spielwelt:

Die Sachen für die größeren Bauten werden nicht im Inventar abgelegt, sondern an der Werkbank, die man in der Region nutzt.

Zu den besonderen Gegenständen, die Spieler werden herstellen und nutzen können, gehören auch elektronische Geräte, die sich innerhalb der selbst errichteten Gebäude installieren lassen. Allerdings wird hier laut Gardiner auch einiges an Vorarbeit durch die Spieler gefragt sein:

Das alles basiert auf gesundem Menschenverstand. Wenn sich etwas nicht an den Generator anschließen lässt, dann funktioniert der Stromanschluss nicht. Man kann die Dinge dann sogar markieren, um zu sagen: ›Ich suche dieses Zeug, weil ich dieses und jenes herstellen möchte‹ - und das bedeutet dann, dass man beim Plündern und Ressourcen-Abbau alles in der Welt angezeigt bekommt, das die Voraussetzungen erfüllt. Und wenn man dann Sachen an das Computer-Terminal anschließt, hat man sehr viel Kontrolle und kann ein gewisses Feintuning vornehmen. Wenn man etwas hat, das Musik abspielt, dann kann man sogar definieren, wie es das machen soll.

Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. In der Version für die Microsoft-Konsole ist zusätzlich ein kostenloses Exemplar von Fallout 3 enthalten. Außerdem bietet Bethesda eine sogenannte Fallout Anthology an, in der alle bisherigen Ableger für den PC enthalten sind.