Fallout Online : Die Lizenz für Fallout Online gehört jetzt wieder Bethesda. Die Lizenz für Fallout Online gehört jetzt wieder Bethesda. Bereits in der vergangenen Woche hatten wir darüber berichtet, dass der jahrelange Rechtsstreit zwischen Bethesda Softworks und Interplay rund um die Lizenz eines Fallout-Onlinespielsbeendet wurde. Mittlerweile liegt die offizielle Bestätigung seitens ZeniMax Media, der Mutterfirma von Bethesda, vor.

Demnach haben sich die beiden Parteien vor Gericht darauf geeinigt, dass die Lizenz für die Entwicklung eines Onlinespiels im Fallout-Universum von Interplay wieder an Bethesda übergeben wird - mit sofortiger Wirkung. Im Gegenzug zahlt ZeniMax Media einen Betrag in Höhe von zwei Millionen Dollar an Interplay, das die Arbeiten an dem Projekt jetzt eingestellt hat. Dies bedeutet gleichzeitig das endgütlige Aus für das Fallout-Onlinespiel - zumindest aus der Sicht von Interplay.

Des Weiteren darf Interplay auch weiterhin die Spiele Fallout: Tactics, Falloutund Fallout 2für den PC verkaufen. Diese Erlaubnis erlischt jedoch am 31. Dezember 2013. Danach gehen die besagten Spiele in den Besitz von Bethesda über.

Der Publisher Interplay Entertainment brachte 1997 Fallout und im Folgejahr Fallout 2 auf den Markt und verkaufte die Markenrechte danach an Bethesda Softworks. Interplay begann daraufhin die Arbeiten an einem Fallout-MMO mit dem Projektnamen »Project V13«, welches später als Fallout Online bezeichnet wurde. Bethesda klagte mehrfach gegen Interplay mit der Begründung, dass die Rechte an der Fallout-Marke nun Bethesda gehören. Interplay gab jedoch an, lediglich die Rechte für Einzelspieler-Titel im Fallout-Universum abgetreten zu haben und die Entwicklung an einem Fallout-MMO absolut legitim sei.

Bisher ist allerdings noch unklar, ob und in welcher Form Bethesda die im harten Rechtsstreit erkämpfte Lizenz verwenden wird. Beginnt das Team jetzt etwa selbst mit den Arbeiten an einem Fallout-Onlinespiel? Eine offizielle Stellungnahme liegt derzeit noch nicht vor.