Far Cry 3 : Far Cry 3 mal ganz anders: Die knallroten Uniformen sind Geschichte, ebenso die Minimap. Far Cry 3 mal ganz anders: Die knallroten Uniformen sind Geschichte, ebenso die Minimap.

Die Liste der Änderungen, die »Ziggy's Mod« am Ego-Shooter Far Cry 3 vornimmt, ist nahezu endlos und betrifft so gut wie alle Bereiche. Insgesamt wird das ganze Spielerlebnis etwas weniger arcadig und setzt deutlich mehr auf Authentizität, als in der Original-Version. Außerdem verlockt die Mod-Version vielmehr zum eigenständigen Erkunden der Spielwelt - die Story kann dabei getrost außen vor gelassen werden.

Die wichtigste Änderung ist gleichzeitig die auffallendste: Nahezu alle Bildschirmanzeigen sind jetzt ausgeschaltet. Es gibt keine Quest-Markierungen und Richtungspfeile mehr, keine Richtungs-Indikatoren oder Icons - einige Bildschirmanzeigen sind schon in der Ursprüngsversion von Far Cry 3 abschaltbar. Zusätzlich wurde die Minimap entfernt und durch einen funktionsfähigen Kompass ersetzt. Damit ist der Spieler bei der Orientierung in der Spielwelt auf sich allein gestellt und kann sich eigenständig auf den Weg machen. Dass die Story generell weniger Gewicht erhält, zeigt sich auch dadurch, dass Intro und Tutorial gestrichen wurden.

Die Weltkarte ist von Beginn an komplett einsehbar und auch die zweite Insel direkt begehbar. Damit entfällt sowohl das Erklimmen der Funktürme, als auch die Voraussetzung der Story zu folgen, um die Spielwelt komplett erkunden zu können. Auch sind nun alle Waffen direkt ab Start verfügbar, mit neu angepassten Preisen im Shop. Diese wurden ebenfalls überarbeitet, um ihren realen Vorbildern besser zu entsprechen.

Gegner tragen keine rote Signalfarbe mehr, sondern grüne Camouflage und Khaki-Töne. Im Zusammenspiel mit den fehlenden Markierungen sind sie so wesentlich schwerer auszumachen und zu bekämpfen. Das Crafting-System wurde ebenfalls einer Generalüberholung unterzogen: So braucht man nun weitaus mehr Naturalien, um eine Tasche oder Munitionsbeutel herzustellen und die Jagdgründe für einzelne Tierarten wurden von der Karte gestrichen. So ist die Jagd anspruchsvoller und legt den Fokus mehr auf Erkundung und Beobachtung der Umgebung, als auf reines Abklappern vorgegebener Areale.

Auf der Webseite Nexusmods gibt's den Download und die komplette Liste der Änderungen. Die Modifikation ist mit dem neuesten Patch 1.05 von Far Cry 3 kompatibel. Es wird empfohlen, nach der Installation ein neues Spiel zu starten.