FIFA 16 : In FIFA 16 wird erstmals in der seit 1993 währenden Geschichte der Fußballreihe auch Frauenfußball berücksichtigt. In FIFA 16 wird erstmals in der seit 1993 währenden Geschichte der Fußballreihe auch Frauenfußball berücksichtigt.

Zum Thema FIFA 16 ab 9 € bei Amazon.de FIFA 16 für 39,99 € bei GamesPlanet.com Und da ist sie auch schon, die für heute angekündigte Neuigkeit zum kommenden FIFA 16: Erstmals in der Geschichte der Fußballsimulationsreihe wird es spielbare Frauenmannschaften im Spiel geben. Das haben das Publishing-Label EA Sports und der Publisher Electronic Arts in Form eines ersten Gameplay-Trailers bekannt gegeben.

Insgesamt wird es im fertigen Spiel zwölf Frauenmannschaften geben - und zwar durchweg Nationalteams: Deutschland, die USA, Australien, Brasilien, China, England, Frankreich, Italien, Kanada, Mexiko, Schweden und Spanien.

Die nur begrenzte Auswahl erklärt das Entwicklerteam damit, dass es das erste Jahr des Frauenfußballs für die FIFA-Reihe sei und man sich noch im Test-Modus befinde. Deshalb habe man den Spielern die bekanntesten Fußballerinnen präsentieren wollen und die finde man eben in den größeren Nationalmannschaften, heißt es.

Wirklich tief in das Spielgeschehen integriert sind die Damen dann auch nicht. Im Ultimate-Team-Modus müssen die Nutzer beispielsweise auf weibliche Mannschaften verzichten, da die Anzahl der integrierten Spielerinnen noch zu gering ist. Auch Partien zwischen Männer- und Frauen-Teams sind nicht möglich.

In den vergangenen Jahren wurden übrigens regelmäßig Forderungen aus der Community nach Frauen-Fußball in der FIFA-Reihe laut. Warum man diesem Wunsch erst jetzt nachkommt, erklären die Entwickler mit der fortschreitenden Technik. Erst jetzt habe man ausreichend Leistung und die notwendigen Technologien, um Frauen im Spiel authentisch darzustellen, führt das Entwicklerteam aus.

FIFA 16 erscheint am 24. September 2015 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Auch für die beiden älteren Konsolenmodelle soll der Frauenfußball umgesetzt werden - was den vorherigen Technologie-Aussagen etwas Gewicht nimmt.

Weitere Details zum Spiel selbst sind indes noch nicht bekannt. Außer eine: Wegen der virtuellen Fußballerinnen musste etwas mehr Arbeit in die Haar-Animationen gesteckt werden, was auch den männlichen Spielfiguren zugute kommt. Alles weitere wird dann wohl auf der E3 2015 im kommenden Juni zu erfahren sein.

Bild 1 von 34
« zurück | weiter »
FIFA 16
Besonders aus der Nähe sehen die Wettereffekte schick aus. Und so eine wuchtige Wassergrätsche von Kölns Hector im rheinischen Derby kommt bei den Fans gut an.