Zum Thema For Honor ab 54,98 € bei Amazon.de For Honor für 47,99 € bei GamesPlanet.com Wie Counter-Strike, nur mit altertümlichen Nahkampfwaffen - so ließe sich For Honor wohl noch am ehesten beschreiben. Das Spiel orientiert sich hinsichtlich seines Gameplays an Spielen wie War of the Roses und Chivalry: Medieval Warfare, fügt dem Spielgeschehen mit zahlreichen NPC-Soldaten aber noch eine weitere Gameplay-Komponente hinzu.

In den Matches selbst treten jeweils zwei Teams mit bis zu vier Spielern gegeneinander an - und zwar in den Rollen verschiedener Krieger der unterschiedlichsten Epochen und Regionen unserer Welt. In einem ersten Gameplay-Trailer waren bereits Samurai, Ritter und Wikinger zu sehen. Möglicherweise werden später noch weitere nachgereicht. Vor jedem Kampf können die Spieler entscheiden, welchen Krieger sie ins Feld führen möchten. Verschiedene Fähigkeiten und Waffen erleichtern die Abgrenzung und Auswahl.

Die offizielle Webseite zum Spiel legt zudem dar, dass es sich bei For Honor um ein kompetitives Third-Person-Nahkampf-Spiel handelt, das Geschwindigkeit, Strategie und Teamplay mit viszeralen Close-Range-Kämpfen und Multiplayer-Action vermischt. Neben den Online-Gefechten soll es aber auch eine Einzelspieler-Kampagne geben, die wahlweise auch kooperative mit Freunden gespielt werden kann.

Ein innovatives Kampfsystem soll die Spieler dabei jeden Schwerthieb und das Gewicht der Waffen in ihrer Hand spüren lassen. Die Rede ist von einer »direkten Verbindung« zwischen Eingaberäte und virtuellem Tötungswerkzeug. Man darf also selbst entscheiden, wo genau man hinschlägt und wo man einen gegnerischen Hieb abblocken möchte.

Jason Vandenberghe, der Creative-Director des Spiels, dazu:

Unser Ziel für For Honor ist es, ein Spiel zu erschaffen, das dieselben Emotionen auslöst, die auch ein Krieger auf einem echten Schlachtfeld fühlen würde. Die Spannung von Eins-gegen-Eins-Kämpfen mit tödlichen Gegnern, das Adrenalin beim Angriff an der Seite der eigenen Armee und die Gefahr einer chaotischen Schlacht, bei der man niemals weiß, aus welcher Richtung der nächste Schlag kommen wird.

Wann genau For Honor auf den Markt kommen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Entwickelt wird das Spiel von Ubisoft Montreal - dem Studio hinter Spielen wie Far Cry 4, Assassin's Creed Unity und Watch Dogs.

Alle Meldungen und Videos von der E3 2015

Bild 1 von 31
« zurück | weiter »
For Honor - Screenshots von der Gamescom 2016