Zum Thema For Honor ab 9,99 € bei Amazon.de FOR HONOR für 47,99 € bei GamesPlanet.com Im US-amerikanischen Ubistore sind wir über Details zu For Honor gestolpert, die so offiziell bisher noch nicht bekannt waren: Eine Grafik der Gold-Version des Spiels zeigt sechs Charaktere, die im Halbschatten stehen und als komplett neue Helden beschrieben werden. Während die vier Figuren im Hintergrund den bereits bekannten und bestätigten Krieger-Klassen von For Honor sehr ähnlich sehen und wohl als Platzhalter dienen, scheinen die beiden Männer im Vordergrund tatsächlich keine uns bekannte Vorlage zu besitzen.

Sechs neue Krieger

For Honor :

Die behelmte Gestalt erinnert an eine sehr freie Interpretation des römischen Legionärs, während die Figur mit der Stoffmaske und dem Kletterhaken eine Anspielung an einen Ninja darstellen könnte. Diese Kämpfer sollen nach Release erscheinen und stehen Besitzern des Season Pass eine Woche früher zur Verfügung, Käufer der Standard-Version erhalten sie danach ebenfalls kostenlos. Das klingt sehr nach Rainbow Six: Siege, offensichtlich übernimmt Ubisoft die Post-Release-Strategie des Shooters.

Auf unsere Nachfrage hin hat Ubisoft den geplanten Release von zwei oder noch mehr neuen Helden weder bestätigt noch verneint und verwies auf eine Vorstellung der Post-Launch-Pläne zu einem späteren Zeitpunkt. Immerhin konnte uns Ubisoft allerdings bereits sagen, dass es definitiv Inhalte nach Release des Spiels geben wird, »diese aber die Community nicht spalten werden«. Damit dürfte feststehen, dass auch Maps zukünftig gratis veröffentlicht werden.

Lootboxen und kosmetische Items

Dass der Season Pass zumindest drei kosmetische Items in Form von Helmen zur Verfügung stellen wird, war bereits zur Ankündigung bekannt. Das Paket hat aber wohl deutlichen Zuwachs erhalten:

For Honor :

Spezielle Exekutionen, Emotes und Embleme sind zur Individualisierung im Spiel verfügbar. Wie Rainbow Six: Siege wird es wohl einen XP-Boost als Mikrotransaktion geben (in Form des »Champion Status«), von Overwatch und Call of Duty hat man sich die Lootboxen (»Scavanger Crates) abgeschaut. Diese enthalten in For Honor zufällige Anteile an Ingame-Währung, Stahl (der Crafting-Ressource) oder Items wie Waffenteile und können auch durch das Absolvieren von Matches erspielt werden.

Auf die Nachfinanzierung von AAA-Spielen über kosmetische Items und das kostenlose Angebot von essenziellen Gameplay-Inhalten wie Maps, Modi und Waffen setzen mittlerweile immer mehr Entwickler und Publisher. Ubisoft selbst hat Ende 2016 eine neue Ära für DLC-Inhalte versprochen - nach dem Vorbild des fairen Modells von Rainbow Six: Siege.

For Honor erscheint zum Valentinstag am 14. Februar 2017 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Die geschlossene Beta wurde auf den 26. bis 29. Januar datiert.

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
For HonorScreenshots vom Shinobi und Zenturio