For Honor : Ubisoft hat ein wöchentliches Entwickler-Tagebuch für For Honor angekündigt. Außerdem wird der abgesagte Live-Stream nachgeholt. Ubisoft hat ein wöchentliches Entwickler-Tagebuch für For Honor angekündigt. Außerdem wird der abgesagte Live-Stream nachgeholt.

Zum Thema For Honor ab 9,99 € bei Amazon.de For Honor für 47,99 € bei GamesPlanet.com In der Community rund um For Honor ging es zuletzt heiß her: Mangelnde Kommunikation der Entwickler, eine verfehlte In-Game-Ökonomie, Balancing-Probleme und Verbindungsabbrüche sorgten aus Sicht vieler Spieler dafür, dass das Multiplayer-Actionspiel nicht sein volles Potenzial entfalten konnte.

Im Laufe der Woche aufgetretene Server-Ausfälle und ein abgesagter Entwickler-Live-Stream brachten das Fass dann zum Überlaufen: Eine Initiative für ein »Blackout-Community-Event« wurde gestartet und bekam innerhalb weniger Tage mit rund 12.000 »Upvotes« auf dem Social-News-Aggregator Reddit reichlich Zuspruch. Die Idee dahinter: Am 3. April sollten alle Spieler For Honor fern bleiben, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen.

Ubisoft kurbelt Community-Arbeit an

Es ist zwar unklar, ob es eine direkte Reaktion Ubisofts auf gerade diese Aktion ist. Aktuell versucht der Entwickler und Publisher jedoch offenbar verstärkt dem Eindruck der eigenen Untätigkeit entgegen zu wirken.

So wurde am 30. März zunächst ein kleiner Patch veröffentlicht, der zwei der größeren Kritikpunkte behob: Mit Flussfeste wurde einer der beiden seit Wochen gesperrten Maps wieder freigegeben und der Stahl-Verdienst im Spiel wurde angehoben.

Darüber kurbelt das Unternehmen die Community-Arbeit an: Auf die Ankündigung, den abgesagten Live-Stream »Warrior's Den« am 31. März um 19:00 Uhr auf Twitch nachzuholen, folgte die erste Ausgabe eines neuen wöchentlichen Entwicklerblogs namens »This Week in For Honor«.

Dev-Blog soll für mehr Transparenz sorgen

Mit dem neuen Entwickler-Tagebuch möchte Ubisoft Updates vom Entwicklerteam verbreiten, bezüglich des Spiel-Designs mehr in die Tiefe gehen, auf die Sorgen der Spieler eingehen und erklären, woran das Team aktuell konkret arbeitet.

In der ersten Ausgabe geht es dann auch um den jüngsten Patch für For Honor. Außerdem gibt es einen knappen Ausblick auf kommende Änderungen:

  • Verbindungs- und Matchmaking-Probleme sollen weiter behoben werden

  • Helden-Balancing

  • Rückkehr von High Fort

  • Balancing der Gear-Stats, insbesondere im Hinblick auf Rache

  • besseres Matchmaking unter Berücksichtigung der Ausrüstungs-Werte

Einige der Änderungen sollen bereits mit einem der nächsten Patches ihren Weg in das Spiel finden. Einen konkreten Zeitplan nennt man aber nicht.

Am Ende des Entwickler-Blogs erklärt Ubisoft dann noch einmal, wie es zum Sieg der Samurai in der letzten Runde des Fraktionskrieges kam. Der Grund war demnach eine unbedachte Kriegsressourcen-Verteilung der Wikinger-Fraktion in den letzten Stunden.

Entschädigung für Server-Ausfall: Spieler von For Honor bekommen Champion-Status

Bild 1 von 54
« zurück | weiter »
For Honor
Spezielle Angriffe erkennt man immer an einem entsprechenden Effekt. Dieser nicht blockbare Stoß wird zum Beispiel mit einem orangefarbenen Schein angekündigt.