Mit Forza Horizon 3 bringen die Entwicklerstudios Playground Games und Turn 10 die Rennspiel-Reihe erstmals auf den PC, wo sie exklusiv über den Windows-Store sowie unter der Grafikschnittstelle DirectX 12 läuft. Um den Open-World-Titel überhaupt installieren zu können, müssen Sie außerdem das Anniversary-Update von Windows 10 durchführen.

Zum Thema » AMD Radeon Software 16.9.2 Neue Treiber für Forza Horizon 3 » Nvidia Game-Ready-Treiber 372.90 WHQL Optimiert für Forza Horizon 3 Forza Horizon 3 ab 69,99 € bei Amazon.de Das Update wird automatisch über die Windows-Update-Funktion heruntergeladen und installiert, was allerdings nur in Wellen geschieht. Sie können sich die ISO-Datei jedoch auch direkt von Microsofts' Support-Seite ziehen. Wer sich unsicher ist, ob das Update geklappt hat oder es bereits installiert ist, tippt im Startmenü »winver« ein. Mit Anniversary-Update sollte hier die Version »1607« erscheinen. Mehr Details dazu und zu Microsofts »Play Anywhere«-Programm finden Sie im Artikel »Alle Infos zu Xbox Play Anywhere«.

Anschließend können wir das etwa 60 GByte schwere Forza Horizon 3 über den Windows Store herunterladen und installieren. Dabei sind die Microsoft-Server im Vergleich mit anderen Vertriebsplattformen wie Steam oder Origin unserer Erfahrung nach im Schnitt ein gutes Stück langsamer, außerdem kann es beim Fortsetzen von Downloads zu Problemen kommen, so dass komplett neu mit dem Download begonnen werden muss.

Microsoft hat inzwischen aber auch auf ein paar der Kritikpunkte am Store reagiert und überlässt uns jetzt bei der Installation zumindest direkt die Wahl, auf welche Festplatte das Spiel installiert werden soll, statt der bislang allgemeingültigen Festlegung über die Systemsteuerung. Den genauen Ordner dürfen wir jedoch weiterhin nicht bestimmen, außerdem berichten Spieler von Problemen mit dem Preload, da die entsprechenden Dateien im Gegensatz zur regulären Installation mit unserer Testversion wohl stets auf dem Systemlaufwerk gespeichert werden – auch wenn dort gar nicht genug Platz vorhanden ist.

Ebenfalls eine wichtige Neuerung: V-Sync lässt sich anders als bei den ersten größeren Windows-Store-Titeln jetzt de- oder aktivieren. Weniger schön ist dagegen, dass uns beim ersten Starten von Forza Horizon 3 über eine HDD sehr lange Ladezeiten negativ auffallen. Sofern es der Speicherplatz erlaubt, sollten Sie den Titel deshalb auf jeden Fall auf einer SSD installieren. Außerdem gibt es sowohl von Nvidia als auch AMD optimierte Grafiktreiber für Forza Horizon 3, die Sie ebenfalls vorab installieren sollten.

Offizielle Systemanforderungen

Minimal

Empfohlen

Betriebssystem

Windows 10; Anniversary Update

Windows 10; Anniversary Update

Prozessor

Intel Core i5 3570

Intel Core i7 3820

Grafikkarte

Geforce GTX 750 Ti / Radeon R7 250X

Geforce GTX 970 / Radeon R9 290X

Speicher

8,0 GByte RAM; 2,0 GByte VRAM

12,0 GByte RAM; 4,0 GByte VRAM

Festplattenspeicher

60 GByte

60 GByte

Grafikmenü und Performance-Eindrücke

Technisch und in Sachen Performance hinterlässt Forza Horizon 3 auf dem PC bislang gemischte Eindrücke bei uns. Während die Grafik (inklusive Unterstützung von 21:9-Auflösungen) selbst auf niedrigeren Stufen noch zu überzeugen weiß und bei schnellen Fahrten durch die Spielwelt lediglich das je nach Umgebung und Tempo gut wahrnehmbare Auftauchen von Objekten und Schatten etwas negativ ins Gewicht fällt, kommt es bei der Framerate auf manchen unserer Test-Rechnern zu Problemen.

Sie äußern sich primär durch leichte Framedrops und ein Gummiband-artiges Spielgefühl, weshalb sich selbst eigentlich flüssige 60 fps im Durchschnitt nicht immer wirklich geschmeidig anfühlen. An diesen Eindrücken ändern auch die neuesten Treiber von AMD (Version 16.9.2) und Nvidia (Version 372.90) oder die Aktivierung der »Dynamischen Optimierung« zur automatischen Regelung der Grafikqualität nichts Grundlegendes. Wir hatten diese Probleme allerdings nicht auf allen Test-Systemen gleichermaßen, zudem hängt ihr Auftreten stark von den verwendeten Grafikeinstellungen in Bezug auf die Bildrate und vom Ort des Spielgeschehens ab.

Die fps sinken vor allem in den Städten wie Surfers Paradise, während die Performance außerhalb von Ortschaften deutlich weniger Probleme macht. Außerdem empfiehlt es sich unseren bisherigen Eindrücken nach, nicht mit einer unbegrenzten Bildrate zu spielen, da das Frame Pacing dann weniger gut funktioniert. Die besten Ergebnisse haben wir bislang ohne V-Sync, aber mit aktivierter fps-Begrenzung erzielt, auch das Framerate Smoothing sorgt für eine Verbesserung des Spielgefühls.

So lässt sich selbst mit älteren PCs bei einer Begrenzung auf 30 fps ein ausreichend gleichmäßiges Spielgefühl herstellen – wohl auch deshalb, weil die Engine darauf ausgelegt ist, mit 30 Bildern pro Sekunde zu laufen. Das ändert allerdings nichts daran, dass bei der PC-Version von Forza Horizon 3 in jedem Fall noch Optimierungsbedarf besteht, zumal es teilweise auch zu kommentarlosen Abstürzen gekommen ist. Außerdem kann das Tuning beim Wechsel von Autoteilen durch sehr kleine, aber in der Summe dennoch störende Ladezeiten zur Geduldsprobe werden.

Laut den Kollegen von Ars Technica weiß Microsoft zumindest von einigen dieser Probleme und gibt an, bereits an einer Lösung zu arbeiten. Bis wann das geschehen sein soll, ist aktuell aber noch nicht bekannt.

Forza Horizon 3 auf dem PC : Forza Horizon 3 bietet auf dem PC zahlreiche Grafikoptionen sowie verschieden konfigurierte Grafikstufen. Besonders die integrierte Limitierung der Framerate sowie die Option »Framerate Smoothing« wirken sich dabei positiv auf das Spielgefühl aus.

Grafikoptionen
Forza Horizon 3 bietet auf dem PC zahlreiche Grafikoptionen sowie verschieden konfigurierte Grafikstufen. Besonders die integrierte Limitierung der Framerate sowie die Option »Framerate Smoothing« wirken sich dabei positiv auf das Spielgefühl aus.

Mögliche Probleme und Lösungen

Noch können wir nicht zweifelsfrei sagen, worauf die beschriebenen Probleme zurückzuführen sind, es gibt aber einige mögliche Kandidaten. So laufen Store-Anwendungen wie auch Forza Horizon 3 als »Universal Windows App« und dementsprechend nicht im exklusiven Vollbildmodus, was je nach Engine und Spiel durchaus zu Problemen mit der Bildausgabe führen kann.

Manche Spieler berichten im Zuge dessen davon, dass sich die Performance von Forza Horizon 3 verbessert, wenn man möglichst wenige Fenster im Hintergrund offen hat. Diese Probleme könnten außerdem durch eine Auslegung der Engine auf 30 Bilder pro Sekunde auf dem PC zusätzlich verschärft werden, wenn keine entsprechende fps-Limitierung aktiviert wird.

Auch die Ausnutzung der CPU-Last ist in Forza nicht optimal gelöst, was sich vor allem in den Städten durch den höheren Render-Aufwand in Form von zusätzlichen Objekten, Autos und Zuschauern negativ bemerkbar macht. Bei Reddit behauptet ein Nutzer, dass das auf das DRM-System des Spiels zurückzuführen sei, seine Analyse ist allerdings weder besonders ausführlich noch sehr stichhaltig.

Unabhängig von der genauen Ursache der CPU-Beanspruchung werden insbesondere Prozessoren mit Intels Hyper-Threading-Technologie zur virtuellen Kern-Verdoppelung durch ungünstig verteilte Last stärker zum Flaschenhals als sie sollten, wodurch wiederum schnelle Grafikkarten nicht komplett ausgelastet werden können. Das Deaktivieren von Hyper-Threading kann in solchen Fällen etwas Abhilfe schaffen.

Es gibt auch Berichte, dass das Deaktivieren des ersten CPU-Kerns für Forza Horizon 3 die Probleme entschärft. Dazu müssen Sie nach dem Start des Spiels den Taskmanager öffnen (etwa per Kontextmenü nach einem Rechtsklick auf das Startmenü oder die Taskleiste). Wählen Sie nun unten links im Fenster die Option »Mehr Details«, klicken Sie rechts auf die Forza-Anwendung und danach auf den Punkt »Zu Details wechseln«. Nach einem erneuten Rechtsklick auf Forza können Sie über »Zugehörigkeit festlegen« den ersten Kern für das Spiel ausschalten.

Erschwerend hinzu kommt der vergleichsweise hohe Speicherbedarf. Selbst bei mittleren Details sind in Full HD schnell mehr als 2,0 GByte VRAM belegt und die höchste Arbeitsspeicher-Belegung, die wir gesehen haben, lag bei fast 12,0 GByte - hier sind die offiziellen Systemanforderungen also ausnahmsweise Mal nicht übertrieben hoch, sondern durchaus angemessen.

Forza Horizon 3 auf dem PC : Unabhängig von den gewählten Grafikeinstellungen optimiert Forza Horizon 3 das Spiel beim ersten Start. Zusammen mit den langen Ladezeiten können so vor allem bei der Installation auf einer HDD einige Minuten vergehen, bis wir das erste mal aufs Gas drücken dürfen. Unabhängig von den gewählten Grafikeinstellungen optimiert Forza Horizon 3 das Spiel beim ersten Start. Zusammen mit den langen Ladezeiten können so vor allem bei der Installation auf einer HDD einige Minuten vergehen, bis wir das erste mal aufs Gas drücken dürfen.

In Kombination mit der offenen, sehr großen Spielwelt und den bei hohem Fahrtempo gesteigerten Anforderungen an das Streaming der Engine ergeben sich dadurch vergleichsweise hohe Hardware-Anforderungen, um das Spiel zuverlässig mit 60 fps genießen zu können. Das könnte auch erklären, wieso wir von solchen Problemen in Bezug auf das technisch sehr ähnliche, aber nur in vergleichsweise kleinen Rennarealen spielende Forza Motorsport 6: Apex seinerzeit weitgehend verschont geblieben sind, zumal sich V-Sync zum Release dieses Spiels noch nicht bei Store-Anwendungen deaktivieren ließ.

Sollten sie selbst bei einer Begrenzung der fps und aktivierten Framerate Smoothing noch ein unsauberes Spielgefühl in Forza Horizon 3 haben, kann es mit Nvidia-Grafikkarten laut mehrfacher Aussagen in einem ausführlichen Foren-Thread zur PC-Performance des Spiels bei NeoGAF übrigens helfen, im Treiber unter »3D Einstellungen verwalten« beim Energieverwaltungsmodus die Option »Optimale Leistung« auszuwählen (was allerdings standardmäßig der Fall sein sollte). Auch das komplette Deaktivieren der Kantenglättung hat bei manchen Spielern für Verbesserung gesorgt, wobei vor allem vierfaches MSAA nicht ganz rund zu laufen scheint.

Es gibt also verschiedene Lösungsansätze für die beschriebenen Probleme und das Spielgefühl ist bei einer fps-Begrenzung auf 30 Bilder pro Sekunde flüssiger als die reine fps-Zahl es vermuten lassen würde, so dass man durchaus jetzt schon viel Spaß mit Forza Horizon 3 auf dem PC haben kann. Wir hoffen aber dennoch, dass Turn 10 und Microsoft die beschriebenen Probleme mit Patches beheben. Dass das durchaus klappen kann, hat das Beispiel der Gears of War: Ultimate Edition schon gezeigt – ein völlig reibungsloser Start von Forza Horizon 3 auf dem PC wäre aber die deutlich wünschenswertere Alternative gewesen.

Forza Horizon 3 auf dem PC : Forza genehmigt sich mit den entsprechenden Einstellungen schnell über 8,0 GByte Arbeits- und über 5,0 GByte Videospeicher. Sobald der VRAM voll läuft, warnt uns das Spiel.

Warnung zum Grafikspeicher im Menü ...
Forza genehmigt sich mit den entsprechenden Einstellungen schnell über 8,0 GByte Arbeits- und über 5,0 GByte Videospeicher. Sobald der VRAM voll läuft, warnt uns das Spiel.