Gears of War : Gears of War war ursprünglich als Multiplayer-Shooter im Stil von Battlefield geplant. Gears of War war ursprünglich als Multiplayer-Shooter im Stil von Battlefield geplant.

Das Actionspiel Gears of War war vor seiner Veröffentlichung im November 2006 ursprünglich komplett anders geplant. Dies gab jetzt der Programmierer James Golding von Epic Games in einem Interview mit dem Magazin GamesTM bekannt.

Demnach haben die Arbeiten an Gears of War bereits im Jahr 2001 begonnen. Damals war das Spiel noch unter dem Projektnamen »Unreal Warfare« bekannt und sollte ein Multiplayer-Shooter im Stil von Battlefield mit verschiedenen Klassen und Fahrzeugen werden. Dann kam jedoch die Wende.

»Gears hat damals als klassenbasiertes Battlefield-Spiel begonnen. Es hatte Klassen, Mechs und sollte den Fokus auf den Multiplayer legen. So war es geplant, bis Cliff Bleszinski Medal of Honor gespielt hat. Er sagte dann >Nein, eine Singleplayer-Kampagne ist der richtige Weg<.«

Mit dem neuen Fokus auf der Singleplayer-Kampagne wurde der Name zwischenzeitlich auf »Warfare« geändert. Überhaupt war »War« während der gesamten Entwicklungszeit immer ein Bestandteil des Namens. Das überarbeitete Projekt hat Epic Games dann bei der GDC 2002 gezeigt. Damals gab es eine Szene, in der vier Soldaten durch die Katakomben eines Planeten gezogen sind. Der Art-Director Jerry O'Flaherty hat dann in der Folgezeit für den finalen Look von Gears of War gesorgt.

»Das Unreal-Team hat bereits im Jahr 2001 am ersten Versuch für das Spiel gearbeitet - als Multiplayer-Titel. Gears kam dann im Jahr 2006 auf den Markt. Es hat also fünf Jahre gedauert, bis das gesamte Projekt zu diesem komplett anderen Ding geworden ist.«

Im Januar 2014 hat Microsoft die Markenrechte von Gears of War übernommen. Derzeit entsteht eine neue Episode für die Xbox One bei dem Entwicklerstudio Black Tusk .

Bild 1 von 152
« zurück | weiter »
Gears of War 3: Horde-Mods - Screenshots von der E3 2011