Geheimakte 3 - PC

Point & Click  |  Release: 31. August 2012  |   Publisher: Deep Silver
Seite 1 2   Fazit Wertung

Geheimakte 3 im Test

Nägel, Kätzchen, Kampfroboter

Im Test zu Geheimakte 3 stürzen wir uns erneut in die großen Verschwörungstheorien dieser Welt. Kann die meisterverkaufte Adventure-Reihe Deutschlands auch mit dem dritten Teil überzeugen?

Von Michael Trier, Julian Freudenhammer |

Datum: 31.08.2012


Zum Thema » Geheimakte 3 - Demo Demo des Adventures zum Download Trotz mysteriöser Verschwörungstheorien und bedrohlicher Geheimorganisationen, die ebenso einem Dan Brown-Roman entsprungen sein könnten, ist eines ganz bestimmt kein Geheimnis: Die Geheimakte-Serie gehört zur Spitze der deutschen Point & Click-Adventures.

In Geheimakte 3 kehrt nun Titelheldin Nina Kalenkow nach vier Jahren Auszeit auf den Bildschirm zurück – um zu heiraten. Bevor der kesse Rotschopf aber mit ihrem Abenteurer-Kollegen und Verlobten Max vor den Altar treten darf, gilt es ein weiteres großes Geheimnis zu lüften – und auf dem Weg dahin massig Rätsel zu lösen.

Selbst ist die Braut

Was gehört alles zu einer feierlichen Hochzeit abgesehen von zahlreichen Gästen, einem üppigen Buffet und einer hübschen Braut im schicken, weißen Kleid? Ganz genau, ein Bräutigam. Und genau hier liegt das Problem: Göttergatte Max Gruber wird vor Ninas Augen aus der gemeinsamen Berliner Wohnung entführt. Der Archäologe ist wenige Wochen zuvor bei Ausgrabungen auf dem Nabelberg in der Türkei auf etwas höchst Eigenartiges gestoßen. Hat seine Entführung etwas mit dem brisanten Fund zu tun? Und was hat es eigentlich mit den seltsamen Alpträumen Ninas auf sich?

Geheimakte 3
Im Jahr 2012 hat Nina selbstredend auch ein QR-Code fähiges Smartphone in der Tasche um den nächsten Hinweis zu entschlüsseln.

Die Abenteurerin macht sich auf die Suche nach ihrem geliebten Max und ist schon bald einer weltumspannenden Verschwörung auf der Spur, die sich über mehrere Jahrtausende(!) erstreckt. Kein Problem für unsere Nina. Immerhin macht sie den Job nicht zum ersten Mal.

Wie in Geheimakte Tunguska und Geheimakte 2: Puritas Cordis steuern wir die forsche Forscherin in bester Point & Click-Manier durch hübsche, vorgerenderte Bildschirmhintergründe und suchen mit dem Mauszeiger nach Interaktionspunkten (Hotspots) wie Gegenständen, versteckten Nischen oder Schaltern. Dank übersichtlichem Inventar-System geht das Rätseln und Kombinieren hervorragend von der Hand.

Rätseln mit Whiskeyflasche

Geheimakte 3 : Der versiegelte Behälter lässt sich nur mit dem richtigen Code öffnen. Der versiegelte Behälter lässt sich nur mit dem richtigen Code öffnen. Wer Hilfe beim Aufspüren von Nägeln, Kätzchen oder Kampfrobotern (kein Scherz!) braucht, greift zur praktischen Snoop-Key-Funktion, die alle interaktiven Stellen auf dem Schirm hervorhebt. Sollten Sie nach einer längeren Spielpause weiterknobeln wollen, die Geschichte aber nicht mehr exakt vor Augen haben, fasst Geheimakte 3 die letzten Geschehnisse kurz, prägnant und hervorragend vertont für Sie zusammen. Wer bei den teils kniffligen Aufgaben nicht weiter kommt, wird zudem auf Wunsch mit brauchbaren Tipps versorgt.

Die Rätsel sind aber allesamt mit Fantasie und innerhalb der typisch verqueren, aber folgerichtigen Adventure-Logik lösbar und hervorragend in die Handlung integriert. Wirklich nervige Lückenfüller sucht man vergebens. So macht sich Nina während ihres Abenteuers, das sie unter anderem auch nach San Francisco führt, die strikten Alkoholgesetze Kaliforniens zu nutze: Um einen Polizisten wegzulocken, der ihr den Weg in ein geschlossenes, weil grade ausgebranntes Museum versperrt, schmuggelt die gewitzte Heldin eine Whiskey-Flasche in die Auslage eines nahegelegenen Straßenkiosks ohne Alkohol-Lizenz. Anschließend verpfeift sie den ahnungslosen Verkäufer bei den Cops, die den Laden nun genauer inspizieren. Der Weg ist frei. Klasse Idee!

Zwischen den tollen Rätseln sorgen interaktive Spielabschnitte für die nötige Abwechslung. Dazu gehört neben vereinzelten Klettereinlagen und anderen Minispielen sogar ein simpler, rundenbasierter Kampf gegen den zuvor erwähnten Roboter. Trotz Robot-Wars-Passage bleibt Geheimakte 3 ein im Grunde realistisches Adventure – auch hier bewegt sich der dritte Teil in bester Serientradition.

Geheimakte 3 : Wie kommt man an einem Kampfroboter vorbei? Ganz recht, mit einem eigenen Kampfroboter. Wie kommt man an einem Kampfroboter vorbei? Ganz recht, mit einem eigenen Kampfroboter.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (64) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar epospecht
epospecht
#1 | 31. Aug 2012, 18:07
Jetzt mal abgesehen vom Spiel, aber der Fazit-Text ist ja so dermaßen Spielepresse-Klischee dass es einem die Fingernägel aufrollt. Mehr ging echt nicht *schauder*

Ansonsten: Bei Krawall wurde es aufgrund fehlendem erzählerischem Anspruches samt Zielgruppenorientierung "verrissen", hier wird genau das über den grünen Klee gelobt. So können Ansprüche auseinander driften ;-)

Ich fand den zweiten Teil teils richtig übel, der erste war dafür umso besser. Also komme ich wohl nicht umhin mir hier eine eigene Meinung zu bilden :)
rate (6)  |  rate (5)
Avatar R. Funden
R. Funden
#2 | 31. Aug 2012, 18:19
Krawall.de hat das Spiel mit 62% bewertet.

http://www.krawall.de/web/Geheimakte_3/kto psy/id,62939/

Edit:// Daumen runter für ein reine Information?!?
rate (14)  |  rate (8)
Avatar Morrich
Morrich
#3 | 31. Aug 2012, 18:25
Hab Teil 2 zwar nicht durchgespielt, aber das ging mir schon am Anfang teilweise ordentlich auf den Sackk.

Mal schaun wie sich Teil 3 letzlich macht. Bei Adventures verlass ich mich generell nicht auf irgendwelche Tests. Da muss ich einfach selbst reinschnuppern.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar FunkyCop999
FunkyCop999
#4 | 31. Aug 2012, 18:26
Toll dann bleibt Krawall die Ausnahme, Gamestar 85%, PC Games 85% und bei zich Adventure Fansites und Foren wird es bestimmt auch sehr gut abschneiden. Wie kann man ein Adventure mit 62% Bewerten, wenn es so gut ist wie seine Vorgänger versteh ich nicht. Naja ich hab Krawall noch nie gemocht.
rate (9)  |  rate (4)
Avatar XKL1
XKL1
#5 | 31. Aug 2012, 18:28
Solospielzeit 15 Stunden....

Sry Gamestar, wer hat euch da schon wieder Geld gegeben? Alle anderen Portale berichten von 6 Stunden. Das jetzt mehr als zu verdoppeln ist schon hart. Also entweder lügen alle anderen oder Gamestar ist echt mies im Durchspielen von Adventures.

Sei es wie es sei, die Angabe ist irreführende Werbung zu einem verdammt kurzen Spiel.
rate (10)  |  rate (10)
Avatar BigTroubleInLittleChina
BigTroubleInLittleChina
#6 | 31. Aug 2012, 18:38
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar h0lyh3x3r
h0lyh3x3r
#7 | 31. Aug 2012, 19:01
Zitat von XKL1:
Solospielzeit 15 Stunden....

Sry Gamestar, wer hat euch da schon wieder Geld gegeben? Alle anderen Portale berichten von 6 Stunden. Das jetzt mehr als zu verdoppeln ist schon hart. Also entweder lügen alle anderen oder Gamestar ist echt mies im Durchspielen von Adventures.

Sei es wie es sei, die Angabe ist irreführende Werbung zu einem verdammt kurzen Spiel.


Du kannst bei einem Adventure nicht auf die angegebene Spielzeit schauen. Jeder Mensch braucht verschieden lange für ein Rätsel, so kann es mal vorkommen, dass jemand über 1 Stunde an einem Rätsel hängt. Wenn man aber nach 10 Minuten aufgibt und im Internet nach Lösung sucht, wird sicherlich nicht von der Spielzeit begeistert sein. Außerdem, warum sollte Gamestar Werbung für ein so stark "gehyptes" Spiel machen?
rate (8)  |  rate (4)
Avatar Aizawa
Aizawa
#8 | 31. Aug 2012, 19:08
Zitat von h0lyh3x3r:


Du kannst bei einem Adventure nicht auf die angegebene Spielzeit schauen. Jeder Mensch braucht verschieden lange für ein Rätsel, so kann es mal vorkommen, dass jemand über 1 Stunde an einem Rätsel hängt. Wenn man aber nach 10 Minuten aufgibt und im Internet nach Lösung sucht, wird sicherlich nicht von der Spielzeit begeistert sein. Außerdem, warum sollte Gamestar Werbung für ein so stark "gehyptes" Spiel machen?

Naja das ist mir bis jetzt aber bei fast jedem Spiel aufgefallen, was mich interessierte, wurde hier immer viel mehr Spielzeit angegeben. Das letzte mal bei Quantum Conundrum wofür ich nur 5 Stunden gebraucht hab, hier aber 12 angegeben werden. Und hab sicher nichts im Internet nachgeguckt, und es gab auch mal 1 oder 2 Rätsel an denen ich etwas länger dran saß.
rate (6)  |  rate (4)
Avatar RichardLöwenherz
RichardLöwenherz
#9 | 31. Aug 2012, 19:14
Es ist nicht gut man 36 euro für so ein müll, danke!
rate (3)  |  rate (25)
Avatar RichardLöwenherz
RichardLöwenherz
#10 | 31. Aug 2012, 19:17
Zitat von h0lyh3x3r:


Du kannst bei einem Adventure nicht auf die angegebene Spielzeit schauen. Jeder Mensch braucht verschieden lange für ein Rätsel, so kann es mal vorkommen, dass jemand über 1 Stunde an einem Rätsel hängt. Wenn man aber nach 10 Minuten aufgibt und im Internet nach Lösung sucht, wird sicherlich nicht von der Spielzeit begeistert sein. Außerdem, warum sollte Gamestar Werbung für ein so stark "gehyptes" Spiel machen?


ja 15 std ist übertrieben aber das ist typisch gs...die können eh net bewerten, womöglich brauchen die 15 std dafür, lol !!!
rate (3)  |  rate (3)
1 2 3 ... 7 weiter »

StarCraft II: Heart of the Swarm (Add - On) - [PC/Mac]
16,73 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
The Forest - Steam Geschenk Key
12,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Geheimakte 3

Plattform: PC
Genre Adventure
Untergenre: Point & Click
Release D: 31. August 2012
Publisher: Deep Silver
Entwickler: Animation Arts
Webseite: http://www.geheimakte.deepsilv...
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 943 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 32 von 301 in: PC-Spiele | Adventure | Point & Click
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 20 User   hinzufügen
Wunschliste: 26 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Geheimakte 3 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 15,99 €  Geheimakte 3 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 15,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten