Ghost Recon: Future Soldier : Ghost Recon Network auf dem iPad Ghost Recon Network auf dem iPad Nachdem bereits Electronic Arts mit dem »Battlelog« für Battlefield 3und Activision mit »Call of Duty: Elite« für Call of Duty: Modern Warfare 3eigene Online-Service-Seiten geschaltet haben, stellt nun auch Ubisoft einen Online-Service für Ghost Recon: Future Soldierund zukünftige Ghost-Recon-Spiele vor.

Mit dem Ghost-Recon-Network stehen dem Spieler eine Reihe von Funktionen zur Verfügung. So lassen sich die Waffen des Spiels anpassen und verschiedene Kits erstellen und bearbeiten. Die Spieler können sich ihre Mehrspielerstatistik und die Highscores der Freunde bei Herausforderungen anzeigen lassen.

Ein weiteres Highlight sind die sogenannten »Heat-Maps«, also Karten auf denen Spieler dank Wärmepunkte sehen, wo besonders viel Action war. Ubisoft hat bereits einen Trailer veröffentlicht, der die Funktionen im Einzelnen vorstellt:

Das Ghost-Recon-Network soll sowohl im Browser als auch für iOS- und Android-Geräte erscheinen.

Ghost Recon: Future Soldier
Schon im Auftakt verballern wir mehr blaue Bohnen als im gesamten ersten Ghost Recon von 2001.