GRID 2 - PC

Rennspiel  |  Release: 31. Mai 2013  |   Publisher: Namco Bandai
Seite 1 2 3 4

Grid 2 im Technik-Check

Systemanforderungen und Grafikvergleich

Codemasters Rennspiel Race Driver: GRID sah super aus und hatte dennoch nur moderate Systemanforderungen. Ob das auch auf den Nachfolger Grid 2 zutrifft, zeigt unser Technik-Check.

Von Hendrik Weins |

Datum: 31.05.2013


Grid 2 im Technik-Check : Im Vergleich zum Vorgänger ist GRID 2 spielerisch weniger anspruchsvoll. Im Vergleich zum Vorgänger ist GRID 2 spielerisch weniger anspruchsvoll.

In Grid 2 rasen wir in schnellen Boliden über teils wunderschöne Rennstrecken, wobei schicke Partikeleffekte wie Rauch oder auch umherfliegende Papierfetzen, Blätter und ähnliches die Szenerie ausschmücken. Technisch basiert Grid 2 auf der Ego-Engine, die auch schon im Vorgänger Race Driver: Grid , Dirt Showdown oder auch F1 2012 zu Einsatz kam. Codemasters bohrte die Engine aber mit Dirt Showdown deutlich auf und verbesserte vor allem die Beleuchtungseffekte.

Zum Thema » GRID 2 im Test Abgespecktes Nachfolgemodell Grid 2 profitiert von der Weiterentwicklung sichtbar: Gegenüber dem Vorgänger fällt vor allem die bessere Lichtstimmung auf und die vielen zusätzlichen Partikeleffekte. Die Schatten hat nun über weichere Übergänge an den Kanten und mit der Umgebungsverdeckung »High Definition Ambient Occlusion« samt »Soft Ambient Occlusion« bildet Grid 2 auch indirekte Schattenwürfe besser ab, so dass Objekte in den Leveln noch besser in der jeweiligen Szene verwurzelt sind. Alles in allem hat Codemasters die Ego-Engine für Grid 2 gegenüber dem Vorgänger sichtbar aufgemöbelt. Am erfreulichsten ist aber, dass trotz der vielen Verschönerungen der Hardware-Hunger moderat bleibt.

Grid 2 braucht mindestens 40 Bilder pro Sekunde, um als ruckelfrei durchzugehen. Wenn die Bildwiederholrate darunter liegt, wird das Fahren durch unvermittelte Ruckler teilweise eine Glückssache. Grundsätzlich läuft Grid 2 zum Testzeitpunkt auf Radeon-Karten etwas besser als auf der jeweiligen Geforce-Konkurrenz – auch Dirt Showdown lief anfangs auf AMD-Hardware besser. Allerdings sind die Unterschiede unserer Meinung nach vernachlässigbar, so dass auch Geforce-Besitzer problemlos ihre Runden drehen können. Generell steigt die Bildwiederholrate um bis zu 30 Prozent, wenn wir in der Stoßstangen-Perspektive fahren. Wie stark die anderen Grafik-Einstellungen an der Leistung zerren, zeigen wir auf den folgenden Seiten.

Systemanforderungen

Systemanforderungen für 1920x1080, sehr hohe Details, SAO: An, 4xMSAA
Grafikkarte: Geforce GTX 660 Ti oder Radeon HD 7870
Prozessor: Core i5 3450 oder AMD FX 8150
Arbeitsspeicher: 4,0 GByte

Systemanforderungen für 1920x1080, sehr hohe Details, SAO: Aus, 2xMSAA
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 470 oder Radeon HD 7770
Prozessor: Core 2 Quad Q6600 oder Athlon II X3 435
Arbeitsspeicher: 4,0 GByte

Systemanforderungen für 1920x1080, hohe Details, SAO: Aus, 2xMSAA
Grafikkarte: Geforce GTX 260 oder Radeon HD 4850
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 oder Athlon II X2 260
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte

Grafikeinstellungen

Grid 2 bietet jede Menge Einstellmöglichkeiten, von den Reifenspuren über die Raucheffekte bis hin zu Kantenglättung und Beleuchtung können Sie an vielen Stellschrauben drehen. Neben dem detaillierten Menü bietet Grid 2 aber auch noch die Möglichkeit, das Spiel in fünf Voreinstellungen von »Sehr Niedrig« bis »Sehr Hoch« an den eigenen Rechner anzupassen.

Grid 2 im Technik-Check : Grid 2 bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Grafik des Spiels an Ihre Hardware anzupassen.

Grafikmenü Teil 1
Grid 2 bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Grafik des Spiels an Ihre Hardware anzupassen.

Voreinstellungen

Grid 2 im Technik-Check : In maximalen Details sieht Grid 2 richtig schick aus: Schatten besitzen weiche Kanten, die Strecken sind bevölkert, die Lichtstimmung realistisch.

Sehr Hoch
In maximalen Details sieht Grid 2 richtig schick aus: Schatten besitzen weiche Kanten, die Strecken sind bevölkert, die Lichtstimmung realistisch.

Schatteneinstellungen

Schatten tragen sichtbar zur Grafikqualität eines Spiels bei, vor allem dynamische Schattenwürfe machen künstliche Welten deutlich realistischer. Grid 2 beherrscht mit der überarbeiteten Ego-Engine weich auslaufende, realistische Schatten, allerdings kosten diese einiges an Rechenleistung.

Grid 2 im Technik-Check : Auf der maximalen Stufe haben die Schatten weiche Kanten, sind aber dennoch detailliert.

Schatten Sehr Hoch
Auf der maximalen Stufe haben die Schatten weiche Kanten, sind aber dennoch detailliert.

Diesen Artikel:   Kommentieren (31) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Nanoko
Nanoko
#1 | 31. Mai 2013, 15:58
Wird den Lenkrad unterstützt ?
rate (3)  |  rate (10)
Avatar Freshknight
Freshknight
#2 | 31. Mai 2013, 16:01
Zitat von Nanoko:
Wird den Lenkrad unterstützt ?


Sicher.
rate (14)  |  rate (2)
Avatar Grove4L
Grove4L
#3 | 31. Mai 2013, 16:05
"Läuft so flüssig:
1.920x1080, Hohe Qualität, Tesselation: Aus, Kantenglättung: Aus, DirectX 11, PhysX: Aus"

Ist mir irgendwie neu das dieses Spiel PhysX unterstützt oder habe ich etwas nicht mitbekommen?
rate (14)  |  rate (2)
Avatar Suzi Q.
Suzi Q.
#4 | 31. Mai 2013, 16:10
Schade dass ihr keine Bilder zur Umgebungsverdeckung habt, da gibt es ja gleich zwei Einstellungen die auch recht unterschiedlich aussehen.

Edit:
Sieht bei euch globale Beleuchtung irgendwie anders aus?
rate (0)  |  rate (2)
Avatar 5970Gaming
5970Gaming
#5 | 31. Mai 2013, 16:22
finde die grafik eine enttäuschung mehr nicht
rate (5)  |  rate (28)
Avatar Ron Taboga
Ron Taboga
#6 | 31. Mai 2013, 18:33
Die farbige Technik Check box ist mit der von Metro Last Light identisch. Irgendwas stimmt da nicht.
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Xavderion
Xavderion
#7 | 31. Mai 2013, 18:39
Läuft auf meinem PC (560TI, 4 GB RAM, Phenom x4 965) auf 1920x1080 und mit 8xAA flüssig. Die Engine ist seit jeher sehr hardwareschonend, find ich gut.
rate (12)  |  rate (1)
Avatar 3r1cFPS
3r1cFPS
#8 | 31. Mai 2013, 21:16
In der Leistungs-Box fehlen noch die 780 und die 770. ;)
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Ice-Lord
Ice-Lord
#9 | 01. Jun 2013, 01:07
Grid2 sieht im Gesamtbild sehr stimmig aus.
Nur näher hinsehen darf man nicht.
Sonst fallen einem die Ecken und enden
auf wo die Grafik sehr mau aussieht.

Die Grafik zeigt z.B sehr starkes Aliasing
trotz 16X!AA.

Besonders die Texturen auf den Fahrzeugen
sind teilweise wirklich alles andere als hübsch!
Aber gerade die sieht man dauernd!

http://cloud.steampowered.com/ugc/55872412 3086398595/AFA5BC896B279A2AF8380DC89D38CC3C386 F5164/

Ich finde da sahen die Texturen im ersten Grid besser aus!
Und ja alles auf Anschlag +16xAA und AF!

http://cloud-2.steampowered.com/ugc/558724 123084522352/7F8C0D8482D026EFF9E4F5322B38F4D0805223C6/
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Andreebremen
Andreebremen
#10 | 01. Jun 2013, 15:16
Guter Test, aber etwas mehr Infos zu den vielen AA Modi wären noch toll.
rate (1)  |  rate (0)

Total War: Rome II - [PC]
24,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei amazon.de
The Forest - Steam Geschenk Key
12,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu GRID 2

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 31. Mai 2013
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: Codemasters
Webseite: http://www.gridgame.com
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 236 von 5735 in: PC-Spiele
Platz 13 von 1242 in: PC-Spiele | Sport | Rennspiel
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 66 User   hinzufügen
Wunschliste: 25 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
GRID 2 im Preisvergleich: 8 Angebote ab 9,99 €  GRID 2 im Preisvergleich: 8 Angebote ab 9,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten