Guild Wars 2: Heart of Thorns : ArenaNet hat auf der TwitchCon 2015 neue Infos zu Guild Wars 2 Heart of Thorns bekannt gegeben. ArenaNet hat auf der TwitchCon 2015 neue Infos zu Guild Wars 2 Heart of Thorns bekannt gegeben.

Zum Thema Guild Wars 2: HoT ab 24,99 € bei Amazon.de Guild Wars 2: Heart of Thorns für 35,99 € bei GamesPlanet.com Update vom 27.09.: Am zweiten Tag der TwitchCon hat ArenaNet mehr zu den Raids und der Mastery zum Herstellen legendärer Waffen in Guild Wars 2: Heart of Thorns erzählt.

Mit der Mastery »Legendary Crafting« bekommen die Spieler eine Accountgebundene Precursor-Waffe. Die kann zu einer legendären Waffe aufgerüstet werden. Der Prozess wird so ablaufen wie bisher auch.

Wenn Spieler die Mastery aufleveln, dann können sie bei bestimmten Händlern neue Bücher kaufen. Nach dem Kauf von so einem Buch schaltet man eine neue Sammlung frei. Beendet man die, dann bekommt man einen Precursor. Dafür müssen die Spieler z.B. vor verschiedenen Statuen in Tyria knien. Danach steht eine Schnitzeljagd nach bestimmten Materialien an, die bestimmte Händler in der Spielwelt verkaufen. Der dritte Schritt ist wie auch der erste je nach Precursor sehr unterschiedlich.

Der Entwickler hat auch mehr zu den neuen Maps gesagt. Alle Maps werden Meta-Events haben. Am Ende von so einem Metaevent spawnt ein Weltenboss, ähnlich wie in der Silberwüste.

Ein weiteres großes Thema waren die Schlachtzüge, auch Raids genannt. Der erste Raid ist im Nordosten von Verdant Brink. Um in einen Raid zu kommen, müssen die Spieler erst einem Squad beitreten. Wenn die Gruppe dann in den Raid geht kommt ein Popup, mit dem man den Raidflügel aussucht.

Der erste Spieler aus dem Squad, der in den Raid geht, bestimmt die Raidinstanz und damit den Fortschritt im Raid. Belohnungen von den Bossen gibt es aber nur einmal pro Woche. Dafür gibt es aber eine hohe Chance aufgestiegene Ausrüstung und Raid-exklusive Skins zu bekommen. Ebenfalls können Raidbosse Precursor für ausgestiegene Rüstungen fallen lassen.

Wer einen Raidboss besiegt bekommt außerdem eine Trophäe, die in der eigenen Gildenhalle ausgestellt werden kann.

Die Raids werden nach und nach veröffentlicht. Der erste soll noch 2015 kommen, aber erst nach dem Release von Heart of Thorns. Der zweite soll Anfang 2016 folgen. ArenaNet meint, dass sie jedes Jahr bis zu sechs Raids veröffentlichen können.

In den Schlachtzügen wird zudem eine Geschichte erzählt, die nach dem Ende der Geschichte von Heart of Thorns spielt.

Originalmeldung: Vom 25. bis 26. September fand die TwitchCon 2015 statt. Auf der hat der Entwickler ArenaNet eine ganze Reihe an neuen Infos zu Guild Wars 2: Heart of Thorns bekannt gegeben. Neben der Elite-Spezialisierung des Waldläufers hat ArenaNet auch die neuen Abenteuer und Masteries vorgestellt, die PvP-Ligen genauer beschrieben und den Termin des nächsten Betawochenendes bekannt gegeben.

Der Druide ist die Elite-Spezialisierung des Waldläufers. Die Hauptaufgabe des Druiden ist es, seine Teamkameraden zu heilen. Dafür bekommt er einen Stab als Waffe und kann seine Form ändern, wie auch der Necromancer.

Gleichzeitig sollen Supportklassen auch im PvE-Modus wichtiger werden. Bisher haben sich nur wenige PvE-Spieler darauf konzentriert, Partymitglieder zu unterstützen. Ein Großteil hat den eigenen Charakter darauf spezialisiert, möglichst viel Schaden auszuteilen. Mit Attacken, denen man nicht ausweichen kann, will ArenaNet eine neue Nische für Heiler außerhalb der PvP-Modi schaffen.

Auch zu den Abenteuern hat der Entwickler neue Infos bekannt gegeben. Die sollen immer schwerer werden, je weiter die Spieler in das neue Gebiet, den Maguuma Dschungel, vorstoßen. Zudem gibt es tägliche Belohnungen für das erfolgreiche Beenden eines Abenteuers und auch Ranglisten. Die besten Spieler sollen einmalige Belohnungen bekommen. ArenaNet hat zudem einige neue Abenteuer vorgestellt.

Das erste ist ein Mix aus Puzzel und Action-Adventure. Hier müssen die Spieler Sporen zerstören, um über einen Lavafluss zu kommen. Wer die Lava berührt bekommt einen Debuff. Beim zweiten Abenteuer geht es darum den Gleiter und Sprungpilze zu kombinieren, um zufällig im Level verteilte Masken zu sammeln. In anderen Abenteuern fahren die Spieler mit einem Motorrad und müssen über Explosionen springen, oder verwandeln sich in einen Roboter um Käfer zu verprügeln.

Eine neue Mastery hat das Entwicklerstudio auch vorgestellt. Die kommt zusammen mit dem ersten Raid. Die Spieler schalten sie frei, indem sie einen Raidboss töten. Auch werden manche Raids Masteries voraussetzen. Zum Beispiel gibt es einen Raidboss, bei dem die Spieler immer wieder von einer Plattform springen und mit ihrem Gleiter eine kurze Zeit in der Luft bleiben müssen.

Vor einigen Wochen hat ArenaNet auch Änderungen am PvP-System bekannt gegeben. Die hat der Entwickler jetzt genauer erläutert.

Zwei Wochen vor jeder neuen Saison wird das Studio einen Balancingpatch veröffentlichen. Jede Saison wird acht Wochen dauern und jedes Jahr soll es drei geben. Die Belohnungen bekommen die Spieler immer am Ende einer Saison. In den Wartezeiten dazwischen wird es Turniere geben. Die besten Spieler bekommen außerdem einen besonderen Titel. Im PvP-Modus bekommen die Spieler auch Materialien für einen legendären Rucksack. Die gibt es nicht für reine PvE-Spieler.

Die Gildenrangliste basiert auf Punkten. Die können sich die Spieler in einem Menü ansehen. Dort sehen sie auch, welche Gilden ähnlich viele Punkte haben. In reinen Gildenmatches wird es auch einige Unterschiede zu normalen Teammodi geben. Zum Beispiel können Spieler Gildenbanner setzen und auch Gildenhymnen hat der Entwickler angedeutet.

Einen Termin für das nächste Betawochenende gibt es auch: Am 2. Oktober können alle Vorbesteller das Addon wieder ausprobieren. Dann können die Spieler auch den Schrotter und den Druide spielen und gegen den ersten Raidboss kämpfen.

Guild Wars 2: Heart of Thorns wird Ende Oktober diesen Jahres erscheinen.

Lesenswert: Guild Wars 2 jetzt Free2Play

Guild Wars 2: Heart of Thorns
Auf der letzten der vier neuen Maps findet im Abstand von jeweils zwei Stunden ein riesiges, mehrstufiges Weltevent statt, bei dem drei Gruppen parallel vorgehen und sich zum Unterschlupf des Drachen vorkämpfen müssen. Unterwegs stellen sich den Spielern mehrmals legendäre Gegner in den Weg wie hier Axtmeister Hareth.