Auf der DICE-Entwicklertagung in Las Vegas haben Valve-Chef Gabe Newell und Filmemacher J.J. Abrams (Lost, Star Trek, Star Wars VII) ihre zukünftige Zusammenarbeit angekündigt. So möchte nicht nur Abrams ein völlig neues Spiel mit Valve entwickeln, sondern Newell mit Hilfe der Abrams-Produktionsfirma Bad Robot auch Half-Life und Portal ins Kino bringen.

Half-Life- & Portal-Film : J.J. Abrams (l.) und Gabe Newell verstehen sich gut und möchten in Zukunft zusammenarbeiten. J.J. Abrams (l.) und Gabe Newell verstehen sich gut und möchten in Zukunft zusammenarbeiten.

Die große Ankündigung haben die beiden im Anschluss an ihren gemeinsamen Vortrag zum Thema »Geschichten über mehrere Plattformen hinweg erzählen« gemacht. In der knapp 25-minütigen Präsentation zeigte das Duo ausgewählte Szenen aus Spielen und Filmen und erklärte dabei Gemeinsamkeiten und wichtige Unterschiede, die man als Autor für beide Medien berücksichtigen muss. Gabe Newell zufolge haben sich die kreativen Köpfe im Vorfeld bereits mehrfach getroffen und wollen ihre zahlreichen Ideen jetzt in die Tat umsetzen:

»Was wir hier eigentlich machen, ist eine Reihe von Gesprächen zwischen J.J. und mir zu rekapitulieren. Das ist es was passiert, wenn Spiele- und Film-Leute zusammenkommen. Wir sind inzwischen an dem Punkt angekommen, an dem wir entschieden haben, dass wir mehr tun müssen als nur zu reden. Deshalb versuchen wir gerade gemeinsam herauszufinden, ob wir nicht Portal oder Half-Life zu einem Film machen können. Es ist Zeit für die Branche, aufzuhören nur von Möglichkeiten zu reden und es wirklich zu machen.«

Wirklich weit fortgeschritten ist das Film-Projekt aktuell noch nicht. So erklärt Abrams im Gespräch mit der Website Polygon, dass man aktuell nur vorhat auch einen Autor mit an Bord zu holen und damit zu Valve zu gehen. Immerhin ist sich der Filmemacher der Gefahren von Spiel-Filmen und Film-Spielen bewusst:

»Wir kennen die abschreckenden Beispiele von Filmen die zu Spielen wurden und andersherum. Unser Ziel ist es die Welt, die Valve für beide Marken geschaffen hat mit genau dem gleichen Respekt zu behandeln, wie man das mit einem Buch oder einer Geschichte aus einem Pitch oder Drehbuch-Entwurf machen würde - und sie mit genau dem gleichen Respekt zu behandeln, den Valve auch ihren Spielen und ihren Spielern entgegenbringt.«

Was genau es mit dem Spiele-Projekt von Abrams auf sich hat, ist bislang unklar.

Valve hatte bereits in der Vergangenheit auf kreative Art mit der Filmbranche zusammengearbeitet. So enthält Portal 2 einen »interaktiven Trailer« zum Film Super 8, in dem der Spieler frei in einem kleinen Zugabteil herumlaufen und darin etwas über den Film erfahren kann.