Harry Potter 7 (Part 1) - PC

Action-Adventure  |  Release: 18. November 2010  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2   Fazit Wertung

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1 im Test

Die Dümmlichtümer des Todes

Der erste Teil des Actionspiels Harry Potter und die Heiligtümer des Todes entpuppt sich als chaotische und dümmliche Klickmaschine.

Von Petra Schmitz |

Datum: 25.11.2010


Zum Thema » Test-Video zu Harry Potter 7 Kommentierte Spielszenen Die Autorin dieses Testberichts hält das letzte Harry Potter-Buch für den Tiefpunkt der Rowling’schen Erzählkunst. Weil aber Bücher und Spiele rund um den englischen Zauberlehrling bisher immer nur grobe Berührungspunkte hatten, waren die Erwartungen an den ersten Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes folglich nicht ganz im Keller. Kann ja alles noch ganz nett werden, dachte die Autorin, wie die anderen Spiele der Reihe eben auch. Keine Kunst, aber kurzweilige Unterhaltung mit Potter-Bonus. Ach, wie hat sich die Autorin doch getäuscht.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1
Harry, Ron und Hermine kämpfen auf einem Schrottplatz gegen immer wieder neu auftauchende Anhänger Voldemorts.

Verkorkster Anfang

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 ärgert mit einer verkorksten Steuerung, mit blödem Missionsdesign und mit mieser Grafik. Gleich zu Beginn geht’s los: In sich ewig anfühlenden Minuten sitzt Harry im Beiwagen von Hagrids fliegendem Motorrad und muss zig Todesser von ihren Besen runterzaubern. Die Steuerung ist schwammig, die Todesser im Fadenkreuz zu halten, gestaltet sich schwierig. Wie gut, dass es über die rechte Maustaste eine Aufschaltfunktion gibt. Die aber blöderweise nicht wirklich funktioniert und sich immer wieder vom Gegner löst. So wird der Motorradflug zur nervigen Klickorgie.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1 : In den Herausforderungen muss Harry etwa in möglichst kurzer Zeit eine bestimmte Anzahl Gegner erledigen. In den Herausforderungen muss Harry etwa in möglichst kurzer Zeit eine bestimmte Anzahl Gegner erledigen.

Verkorkstes Deckungssystem

Gleiches gilt für die restlichen Zaubereinsätze. Sobald es im ersten Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes zu Kämpfen kommt, fühlt sich das Spiel wie ein hochchaotischer Shooter an. Dazu passt das unausgegorene Deckungssystem.

Eigentlich soll es wie in Mass Effect 2 funktionieren, nur will Harry zuweilen nicht in Deckung gehen, er will sich manchmal hinter niedrigen Barrieren nicht hinhocken, er will oft auch nicht die Deckung verlassen, um sich zu wehren. Außerdem taugen viele der Deckungsmöglichkeiten schlicht nicht, unser Zauberlehrling wird trotzdem getroffen. Also ist es sinnvoller, wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Levels zu laufen, um so den feindlichen Attacken auszuweichen. Was die Kämpfe dann noch chaotischer werden lässt.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (70) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Kalle21
Kalle21
#1 | 25. Nov 2010, 14:15
Das kommt halt von der Portierung eines Kinect/Move Spiels....
rate (10)  |  rate (4)
Avatar richie9197
richie9197
#2 | 25. Nov 2010, 14:25
Immer diese Filmumsetzungen...
rate (20)  |  rate (2)
Avatar schizzl
schizzl
#3 | 25. Nov 2010, 14:25
War ja nicht anders zu erwarten! Schon der Gamplaytrailer... Death-Match mit Zauberstab... sah ziemlich lächerlich aus! Mein Beileid an Petra die so ein Schund testen musste!
rate (26)  |  rate (4)
Avatar rammelwolle
rammelwolle
#4 | 25. Nov 2010, 14:28
Ich habe das letzte Buch der Potter-Reihe gleich am Erstverkaufstag zu lesen angefangen und habe ewig gebraucht, um es zu beenden. So unfassbar öde fand ich es.

Da war sie wohl die einzige auf der Welt, der es so gegangen ist. Ich selber und alle die ich kenne, die es gelesen hab, haben es verschlungen.
rate (31)  |  rate (8)
Avatar dertyp93
dertyp93
#5 | 25. Nov 2010, 14:31
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar snook
snook
#6 | 25. Nov 2010, 14:34
@rammelwolle:

Geht mir ähnlich. Ich kapier nicht, wieso Petra das (wohl beste der Serie) Buch so verteufelt ?!

Deswegen die bitte: lies es einfach nochmal durch :)

Von den Spielen habe ich noch nie was gehalten und auch die Filme fand ich bis auf die ersten beiden sehr schlecht. Gut, der 6. konnte einigermaßen gefallen..
rate (11)  |  rate (6)
Avatar Pixelkiller
Pixelkiller
#7 | 25. Nov 2010, 14:34
Warum macht man nicht ein Harry Potter im Style von GTA,d.h man kann aufm Besen Fliegen,Nebenmissionen machen Tränke bräuen nur halt mit anderer Story & größerer Spielwelt sowie anderer Grafik
rate (19)  |  rate (3)
Avatar Albuin
Albuin
#8 | 25. Nov 2010, 14:36
Zitat von rammelwolle:
Ich habe das letzte Buch der Potter-Reihe gleich am Erstverkaufstag zu lesen angefangen und habe ewig gebraucht, um es zu beenden. So unfassbar öde fand ich es.

Da war sie wohl die einzige auf der Welt, der es so gegangen ist. Ich selber und alle die ich kenne, die es gelesen hab, haben es verschlungen.

Den kennst du wohl alle Leser von Harry Potter auf der Welt, um solch eine Aussage tätigen zu können?
rate (7)  |  rate (34)
Avatar Mqlte
Mqlte
#9 | 25. Nov 2010, 14:39
Grundsätzlich kann ich gegen Filmumsetzungen nichts einwenden. Man beachte "James Bond Die Welt ist nicht genug" auf dem N64. Ein gutes Harry Potter Spiel gab es allerdings noch nie, warum sollte sich das auch ändern ;) ?
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Theedee
Theedee
#10 | 25. Nov 2010, 14:55
Das Spiel zeigt so schön einprinzipielles Problem in der Welt von Harry Potter:

Anstatt einzelne Angriffe zu zaubern sollte der sich einfach eine Minigun mit unendlich Munition herzaubern, das würde es viel einfacher machen.....
Die Minigun verschiesst natürlich zielsuchende Miniraketen

Wenn man blödes Geballer spielen will bekommt man das auch anders, aber da alle Harry Potter Spiele Mist waren ist das ja immerhin keine tragische Enttäuschung
rate (10)  |  rate (0)
1 2 3 ... 7 weiter »

Need for Speed Rivals
25,90 €
zzgl. 1,90 € Versand
bei Hitmeister
Don't Starve
8,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Part 1

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 18. November 2010
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Electronic Arts
Webseite: http://harrypotter.ea.com/DE/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1485 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 275 von 1341 in: PC-Spiele | Action | Action-Adventure
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 7 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Harry Potter 7 (Part 1) im Preisvergleich: 4 Angebote ab 8,99 €  Harry Potter 7 (Part 1) im Preisvergleich: 4 Angebote ab 8,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten