Hello Neighbor : Aus der Ego-Sicht erkunden wir in Hello Neighbor das Haus des Nachbarn. Der schreckliche Verdacht: Der Typ ist ein Mörder und hat Leichen im Keller. Aus der Ego-Sicht erkunden wir in Hello Neighbor das Haus des Nachbarn. Der schreckliche Verdacht: Der Typ ist ein Mörder und hat Leichen im Keller.

Hello Neighbor ist ein »Stealth-Survival-Horror-Spiel« aus der Ego-Ansicht vom Publishers Tiny Build und Entwickler Dynamic Pixels. Es lässt den Spieler die Kontrolle über einen neugierigen, namenlose Charakter übernehmen der erst vor Kurzem in eine ebenfalls namenlose Kleinstadt gezogen.

Bereits nach kurzer Zeit verdächtigt er seinen Nachbarn grausame Taten begangen zu haben und versucht in sein Haus einzudringen. Der Comiclook mag täuschen, die Bedrohung ist aber nicht weniger gefährlich.

Nachbarschaftsstreit oder Mysterium?

Die Neugier ist geweckt und die Aufgabe des Spielers klingt einfach. Einen Schlüssel finden, der die verschlossene Kellertür des Nachbarn öffnet um herauszufinden wer oder was sich dort unten befindet. Währenddessen findet eine Katz-und-Maus-Jagd zwischen dem Spieler und dem Nachbarn statt.

Der Trailer verrät bereits, dass es nicht immer glimpflich ausgehen wird. Sollte es dem Nachbarn gelingen den Spieler zu schnappen kann dieser sogar lebendig begraben werden oder kommt auf eine andere Weise um. Damit das Überleben gesichert ist und der Spieler sich durch das teilweise verrammelte Haus bewegen kann, ist es möglich, mit allen möglichen Gegenständen zu interagieren.

Um den Gegner zu verlangsamen oder eine Zeit lang aufhalten zu können gibt es auch Fallen, die platziert werden müssen. Vermeintlich nutzlose Gegenstände sind oft hilfreich.

Intelligenter Gegner

Wie die Entwickler von Dynamic Pixels erklären, wollten sie eine schlaue K.I. schaffen. Der Inhalt des Trailers scheint das zu bestätigen. Der Nachbar versucht dem Spieler den Weg abzuschneiden, merkt sich seine Taktik und lernt aus Fehlern, die er selbst macht. Zusätzlich kann der Gegner genauso wie der Spieler alle Objekte in der Umgebung nutzen und Fallen stellen.

Hello Neighbor : Nachbar wartet im Schrank bis der Spieler in seine Nähe kommt. Nachbar wartet im Schrank bis der Spieler in seine Nähe kommt.

Es ist möglich, ihn mithilfe von Geräuschen oder Signalen abzulenken oder zu verwirren. Hat der Nachbar aber erst einmal verstanden was vor sich geht, funktioniert dieser Trick nicht mehr allzu gut. Die Strategie wurde dann bereits von der K.I. vermerkt.

Erscheinungsdatum

Momentan befindet sich das Spiel noch in Steam Greenlight. Es soll im Sommer 2017 für den PC erscheinen. Eine Konsolenfassung ist bis dato aber nicht angekündigt.

Hello Neighbor