Update 01. August 2012: Heroes of Newerth ist inzwischen Free2Play, bzw. - wie die Entwickler es nennen - Free2Own. Was sich in der Gratis-Variante alles verändert hat, lesen Sie in unserem Kontrollbesuch-Artikel oder sehen Sie im Video unterhalb dieses Absatzes. An der Wertung ändert sich nichts.

Update 25. Februar 2011: Wir haben Heroes of Newerth einem aktuellen Kontrollbesuch unterzogen und alle Neuerungen seit unserem Test bewertet. Dadurch verändert sich auch die Wertung von 78 auf 82 Punkte. Mehr dazu ab Seite 4 des Artikels und im Wertungskasten.

Zum Thema » Free2Play-Kontrollbesuch Artikel und Video zum F2P-HoN » Test-Video #1 Zum Original-Test » Test-Video #2 Zum Kontrollbesuch im Februar 2011 Ursprünglicher Test: Versionsnummern von Spielen sind häufig wie dicke Alpinisten: Sie steigen sehr, sehr langsam, zum Beispiel von 1.0.2.1 über 1.0.2.1.a zu 1.0.2.2 – und so weiter. Doch Heroes of Newerth vom Entwickler S2 Games hat am 12. Mai um 10:00 Uhr nachts einen gewaltigen Zahlensprung hingelegt, von 0.3.6.0 auf 1.0.0.1.

Denn der offene Betatest ging nahtlos in den Verkaufsstart über, der Multiplayer-Strategietitel ist nun kostenpflichtig. Einige Ex-Betatester mag das betrüben, schließlich durften sie bislang gratis spielen. Uns hingegen hat's gefreut, denn so können wir Heroes of Newerth endlich testen.

Heroes of Newerth : Vor unserem Stützpunkt entbrennt eine effektvolle Heldenschlacht. Wir steuern hier den Demented Shaman, einen begnadeten Heiler und Unterstützer. Vor unserem Stützpunkt entbrennt eine effektvolle Heldenschlacht. Wir steuern hier den Demented Shaman, einen begnadeten Heiler und Unterstützer.

Das Spielprinzip

Und damit mal Butter bei die Orks: Was ist Heroes of Newerth überhaupt? Ein Klon der beliebten Warcraft 3 -Modkarte Defense of the Ancients (DotA), entwickelt von S2 Games. Die Amerikaner machten zuvor mit der originellen Savage -Serie auf sich aufmerksam, deren beide Teile Strategie- und Action-Elemente verschmolzen: Wer seine Truppen nicht aus der Draufsicht befehligen wollte, durfte in den turbulenten Online-Schlachten auch einen Krieger direkt steuern, um sich durch die Feindesschar zu hacken.

Online-Schlachten sind gleich das richtige Stichwort, auch Heroes of Newerth lässt sich ausschließlich über das Internet spielen. Ein Netzwerk-Modus fehlt, außerdem gibt's nur drei Karten. Darauf bekriegen sich zwei bis zu fünfköpfige Teams, jeder Spieler steuert einen Helden.

Heroes of Newerth : Gemeinsam mit einem Kameraden zerbröseln wir einen Geschützturm. Gemeinsam mit einem Kameraden zerbröseln wir einen Geschützturm. Unterstützt von den menschlichen Kameraden sowie computergesteuerten Kanonenfutter-Soldaten kämpfen Sie sich durch gegnerische Spieler, KI-Handlanger und Geschütztürme, um die Feindbasis zu plätten. Wer Gegner oder neutrale Bestien niedersäbelt, sammelt Gold und Erfahrung. Moneten investieren Sie in vielfältige Ausrüstungsgegenstände, bei Levelaufstiegen verbessern Sie Ihre Heldentalente.

Wie in allen DotA-Ablegern wogen die Schlachten häufig hin und her, zumindest bei halbwegs ebenbürtigen Teams: Sie greifen an, werden zurückgedrängt, greifen wieder an, und so weiter. Dieser stete Wechsel zwischen Attacke und Abwehr macht auch Heroes of Newerth extrem reiz- und anspruchsvoll.