Kerbal Space Program : Eine Mod von Kerbal Space Program landet in den Klassenzimmern. Eine Mod von Kerbal Space Program landet in den Klassenzimmern. Computerspiele können lehrreich sein. Nach diesem Motto handelt auch die Organisation TeacherGaming, die nach Minecraft in naher Zukunft ein weiteres Spiel auf den Lehrplan einiger Schulen bringen will.

Diesmal handelt es sich um die Sandbox-Raumfahrtsimulation Kerbal Space Program. Geneinsam mit dem zuständigen Indie-Entwickler Squad arbeitet TeacherGaming derzeit an einer Mod namens »KerbalEdu«, die einige Anpassung für den Einsatz im Klassenzimmer umfassen soll. Dazu zählen unter anderem ein verbessertes Interface für die vereinfachte Erfassung von Daten, vorgefertigte Lektionen sowie eine Option für die Verwendung des metrischen Systems.

Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, wann diese Modification für Kerbal Space Program erscheinen wird. In der Zwischenzeit bietet TeacherGaming eine Aktion für Lehrkräfte an, die das Spiel für 17 anstatt 27 Dollar erwerben können.

Kerbal Space Program
Bevor es ins All geht müssen wir erst einmal die Atmosphäre verlassen. Zum Start eignen sich Feststoffantriebe am besten.