Kingdoms of Amalur: Reckoning : Kingdoms of Amalur: Reckoning und Project Copernicus spielen in derselben Welt. Kingdoms of Amalur: Reckoning und Project Copernicus spielen in derselben Welt. Am 9. Februar veröffentlicht der Entwickler Big Huge Games das Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning. Allerdings ist dies nicht das einzige Projekt, an dem das Team derzeit arbeitet. Unter anderem entsteht dort ein noch unter dem Decknamen »Project Copernicus« bekanntes Online-Rollenspiel.

Dieses wird in der selben Fantasy-Welt angesiedelt sein wie Kingdoms of Amalur: Reckoning. Das gab Curt Schilling, der Geschäftsführer von 38 Studios, in einem Interview mit dem Magazin GamesBeat bekannt. Demnach werde es mehrere Überschneidungen zwischen den beiden Spielen geben. Unter anderem werden einige der Gegner aus Kingdoms of Amalur als spielbare Rasse in dem Onlinespiel zur Auswahl stehen.

»Nun ja, es ist im selben Universum angesiedelt. Das wird in den nächsten Monaten und Jahren recht offensichtlich werden. Dieses Spiel existiert in derselben Welt. Im kleinen Maßstab waren auch WarCraft: Orcs and Humand und World of WarCraft miteinander verbunden, weil sie im selben Universum angesiedelt waren. Bei unseren Spielen wird es jedoch konkrete Story-Verbindungen geben. In dem Onlinespiel wird es spielbare Rassen geben, die im Rollenspiel noch Monster waren. Sachen wie diese. Dieselben Schauplätze, es wird Städte und Orte geben, es wird ein gewisses Gefühl der Vertrautheit geben, das... meiner Meinung nach noch niemand mit derselben Intention vollbracht hat, wie wir es vorhaben.«

Laut Schilling arbeiten derzeit zirka 300 Leute an »Project Copernicus«. Zum aktuellen Status der Entwicklung wollte er sich allerdings nicht äußern.