Kingdoms of Amalur: Reckoning - PC

Rollenspiel  |  Release: 09. Februar 2012  |   Publisher: Electronic Arts

Kingdoms of Amalur: Reckoning - Nachfolger waren bereits in Arbeit, PC-Patch gestrichen

Das Entwicklerstudio Big Huge Games arbeitete nicht nur an einem neuen PC-Patch zum Action-Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning, auch ein Nachfolger war bereits in Planung. Beides wird es nach der Pleite von 38 Studios nicht mehr geben.

Von Maximilian Walter |

Datum: 29.05.2012 ; 12:40 Uhr


Kingdoms of Amalur: Reckoning : Kingdoms of Amalur: Reckoning: Einen Nachfolger wird es nicht geben. Kingdoms of Amalur: Reckoning: Einen Nachfolger wird es nicht geben. Die Pleite des Entwicklers 38 Studios hat auch Folgen für den Mitentwickler Big Huge Games. Im offiziellen Forum von Kingdom of Amalur: Reckoning schrieb der Lead Designer des Action-Rollenspiels Ian Frazier jetzt einen Beitrag, in dem er sich für die Unterstützung bedankt und dem bereits in der Entwicklung befindlichem PC-Patch eine Absage erteilt.

»Als erstes wollte ich mich für die vielen guten Wünsche bedanken. Die letzten Tage waren alles andere als leicht, für uns von Big Huge Games als auch den Leuten bei 38 Studios. Wir sind vom Mitgefühl der gesamten Fanbasis sehr angetan,« ist dort zu lesen.

Zudem äußerte er sich zu den Patch-Plänen für die PC-Version. Ursprünglich sollte ein Patch für alle Plattformen erscheinen doch die finanziellen Gegebenheiten ließen das nicht zu. Ein PC-Patch war zwischenzeitlich jedoch durchgewunken worden, da hier keine Zertifizierung durch einen Plattform-Anbieter notwendig ist und die damit verbundenen Kosten entfallen. Das Update hätte neben diversen Bug-Fixes auch zwei neue Schwierigkeitsgrade eingebaut und neue Kamera-Features geliefert. Jedoch »ist es äußerst unwahrscheinlich, dass überhaupt noch ein Patch für Reckoning das Tageslicht sehen wird,« schreibt Frazier weiter.

Die englischsprachige Website joystiq.com berichtet außerdem, dass es bereits Pläne für einen Nachfolger gab. Demnach sollte eine Fortsetzung unter anderem bessere Grafik, keine Ladebildschirme zwischen den einzelnen Zonen, ausgereiftere und verbesserte Kampfanimationen und mehr Einfluss des Spielers auf seine Umgebung liefern.

Ein ehemaliger Mitarbeiter stellte zudem klar, dass das Geld vom Bundestaat Rhode Island direkt in das Online-Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Project Coperinicus geflossen sei und nicht in die Entwicklung von Kingdom of Amalur: Reckoning. Das MMO war demnach schon seit drei Jahren in der Entwicklung und hätte ursprünglich vor dem Solo-Spiel erscheinen sollen.

Kingdoms of Amalur: Reckoning
Reckonings größte Stärke: Die rasanten Gefechte fordern Taktik und Reflexe.
Diesen Artikel:   Kommentieren (18) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar OnlyToast
OnlyToast
#1 | 29. Mai 2012, 12:58
Ein neu gegründetes Studio mit nahezu 400 Mitarbeitern, finanziert durch eigentlich nicht existierendes Geld.

Nicht nur die Spieler "zocken".
rate (29)  |  rate (6)
Avatar Aryko
Aryko
#2 | 29. Mai 2012, 13:05
Schade das die Jungs zumachen mußten , denn ich fand Kingdoms of Amalur recht ansprechend . Besonders das Kampfsystem , welches seinen Namen zu Recht verdient , ist klasse.
Auch kam das Spiel ohne nennenswerte Bugs auf den Markt , was ja heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist.

Ich hätte eine Fortsetzung der Serie toll gefunden !
rate (22)  |  rate (0)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#3 | 29. Mai 2012, 13:10
Zu hoch gepokert, schade aber absehbar.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar Leon-1982
Leon-1982
#4 | 29. Mai 2012, 13:16
Na dann kommen immerhin keine 30 DLC

Was soll man dazu sonst noch sagen ?
Mitleid ist fehl am Platz, wenn die sich derart verzocken.
rate (4)  |  rate (25)
Avatar SILen(e
SILen(e
#5 | 29. Mai 2012, 13:20
Wieso sollte eigentlich das MMORPG vor dem Singleplayertitel erscheinen?
Üblicherweise bindet ein MMORPG sehr lange Spieler an sich, die dann keine Zeit mehr für Singleplayertitel haben.
Der SP-Titel wäre also nicht gekauft worden.

Andersrum macht es hingegen Sinn, mit einem Singleplayertitel Interesse an einer Welt erzeugen und außerdem mit dem da durch eingenommenen Geld die Entwicklung des MMOs finanzieren.

Torchlight geht beispielsweise diesen Weg - und eigentlich alle anderen auch...
rate (9)  |  rate (0)
Avatar skabbaz
skabbaz
#6 | 29. Mai 2012, 13:26
Schade, Ein Game was leider von vielen unterschätz wurde.Warum trifft es eigentlich immer die kleinen? Ich zocke es gerne es macht aufjeden fall mehr fun als Fable3
rate (10)  |  rate (0)
Avatar andiroch
andiroch
#7 | 29. Mai 2012, 13:27
Kamera weiter rauszoomen wäre unbedingt nötig um diese etwas klaustrophobische Optik zu verbessern. Das scheint wohl so tief im Code verwurschtelt zu sein, daß man es nicht durch einfache Maßnahmen wie das FoV Kommando in skyrim ändern konnte. Gibt da noch keine ernsthafte, problemlose Mod für...
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Robert81
Robert81
#8 | 29. Mai 2012, 13:30
Was heißt die Kleinen. Die haben sich doch 700 Mio Dollar vom Staat geliehen und sie verzockt.

SWTOR zählt mit 300 Millionen zu den teuersten MMOs...
Das einzige was die gemacht haben, ist ein game für sicherlich weniger als 200 Mio. zu erstellen, damit sie Geld abzweigen können. Danach good-bye und ab auf die Insel.
rate (4)  |  rate (10)
Avatar Robert81
Robert81
#9 | 29. Mai 2012, 13:51
Tja, fragt man sich was die mit den restlichen 625 Millionen gemacht haben ! Statt ihnen Tränen nachzuweinen, sollte man ihnen die Polizei+Finanzamt an den Hals hetzten.
rate (0)  |  rate (18)
Avatar atum3007
atum3007
#10 | 29. Mai 2012, 13:55
Zitat von Robert81:
Tja, fragt man sich was die mit den restlichen 625 Millionen gemacht haben ! Statt ihnen Tränen nachzuweinen, sollte man ihnen die Polizei+Finanzamt an den Hals hetzten.


Welche 625 Millionen? Man die haben sich 75! Millionen geliehen und nicht 700.
rate (17)  |  rate (0)

Fable: The Lost Chapters
4,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Die Sims 4 - Limited Edition
43,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
14,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 8,08 €
ab 2,45 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 28,60 €
ab 3,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei amazon.de 28,78 €
ab 5,00 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote

Details zu Kingdoms of Amalur: Reckoning

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 09. Februar 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Big Huge Games
Webseite: http://www.reckoningthegame.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 125 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 37 von 1303 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 125 User   hinzufügen
Wunschliste: 26 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Kingdoms of Amalur im Preisvergleich: 3 Angebote ab 8,08 €  Kingdoms of Amalur im Preisvergleich: 3 Angebote ab 8,08 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten