Left 4 Dead : Left 4 Dead Left 4 Dead Während Ladenkäufer schon seit geraumer Zeit für Erfolgsmeldungen sorgen, können jetzt auch Steam-User Left 4 Dead vorbestellen. Im Vergleich zum regulären Verkaufspreis sparen Vorbesteller über die Online-Plattform 10% und bezahlen 53,45 US-Dollar (knapp 40 Euro).

Für den deutschen Markt wird Left 4 Dead entschärft werden. So sehen Spieler die den Koop-Shooter über Steam aus Deutschland herunterladen keine abgetrennte Körperteile, Blut spritzt aber auch in der lokalisierten Fassung. Laut der Steam-Produktseite wird es nicht nur Untertitel sondern auch Audio in deutscher Sprache geben.

Left 4 Dead : Eine Pre-Load-Option steht derzeit noch nicht zur Verfügung. Dem Countdown auf der Seite zu Folge kann Left 4 Dead ab dem 18. November gespielt werden. In den Händleregalen bricht die Virus-Infektion erst drei Tage später am 21. November aus.

In den kommenden Tagen soll zudem eine Demo-Version von Left 4 Dead für PC und Xbox 360 bereitgestellt werden. Diese enthält einen Auszug aus dem »No Mercy«-Szenario und liegt laut Aussagen von Autor Chet Faliszek bereits zur Prüfung bei Microsoft.