Legends of Pegasus - PC

Strategie  |  Release: 10. August 2012  |   Publisher: Kalypso Media
Seite 1 2   Fazit Wertung

Legends of Pegasus im Test

Lost in Space

Die deutsche Weltraum-Hoffnung Legends of Pegasus enttäuscht im Test trotz guter Ansätze durch unfertiges Design, Bugs und Abstürze.

Von Patrick Lück |

Datum: 13.08.2012


Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wer zu früh kommt, braucht hingegen einen Therapeuten (ähem) oder muss sich der Wut seiner zahlenden Kundschaft stellen. Letzteres darf der Wormser Publisher Kalypso derzeit mit seinem Weltraum-Strategietitel Legends of Pegasus durchleben, denn das Erstlingswerk des deutschen Entwicklers Novacore war beim Verkaufsstart am 10. August de facto unspielbar.

In den gängigen Foren (GameStar, Steam, Kalypso) machen die Fans ihrem Unmut Luft, sodass sich der Hersteller zu einem offiziellen Statement (siehe Kasten) genötigt sah. So oder so fühlen wir uns beim Test von Legends of Pegasus immer wieder an Sword of the Stars 2 erinnert. Und nein, das bedeutet nichts Gutes.

Legends of Pegasus
»Dank« fehlender KI stößt unsere Flotte auf keinen nennenswerten Widerstand.

Steam & Statement
Unser Test von Legends of Pegasus basiert auf der Verkaufsversion inklusive Patch 1.0.0.3960. Vor dem ersten Start muss das Spiel via Steam online aktiviert werden, außerdem müssen Sie ein Benutzerkonto bei Kalypso anlegen. Der missratene Release und der Unmut der Community veranlassten den Publisher im hauseigenen Forum zu folgendem offiziellen Statement:

»Wie mittlerweile jeder bemerkt haben dürfte, ist der Start von Legends of Pegasus alles andere als reibungslos verlaufen. Ihr könnt euch sicher denken, dass auch wir uns das komplett anders vorgestellt haben. Die Flut der Probleme hat uns, das könnt ihr uns glauben, sehr überrascht. Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an Patches und denken, dass wir vieles schon in wenigen Tagen beheben können. Es wäre also schön, wenn ihr uns etwas Zeit gebt. […] Kalypso wird im Laufe der nächsten Woche eine kostenlose Entschädigung für alle vielleicht enttäuschten Käufer bereitstellen.«

Sword of the Stars 2 lässt grüßen

Legends of Pegasus : Die Echtzeit-Raumschlachten schlagen wir direkt in der 3D-Galaxieansicht. Die Echtzeit-Raumschlachten schlagen wir direkt in der 3D-Galaxieansicht. Dass Bugs im All eine Plage sind, weiß seit Starship Troopers jedes Kind (zumindest die volljährigen). Dass sie ein Weltraum-Strategiespiel bis zur Unkenntlichkeit zerfressen können, wissen Spieler spätestens seit Sword of the Stars 2, das praktisch noch im Alpha-Stadium auf den Markt kam und seither durch Patch-Notoperationen im Wochentakt am Leben gehalten wird.

Nur so konnte der Entwickler der Insolvenz entgehen. Bei Legends of Pegasus haben wir zwar nichts derart Dramatisches gehört, dennoch bleibt auch hier nur ein Schluss: Aus Zeit-, Geld- oder sonstigem Mangel haben Novacore und Kalypso Legends of Pegasus deutlich zu früh in den Handel geprügelt.

Als wir das Spiel das erste Mal starten, funktioniert so gut wie gar nichts. Tutorialtexte sind verstümmelt, der Ton setzt aus, Kampagnenziele sind unerreichbar, die KI tut gerne mal gar nichts, Abstürze beenden das Spiel alle paar Minuten. Und als wäre das alles nicht genug, lassen sich auch noch gespeicherte Spielstände nicht laden.

Legends of Pegasus : Die Galaxiekarte rückt zu wenige Informationen heraus, außerdem sind Flotten und Schiffe schwer zu erkennen. Die Galaxiekarte rückt zu wenige Informationen heraus, außerdem sind Flotten und Schiffe schwer zu erkennen.

Immerhin beheben eilig aufgespielte Patches ein paar der allergröbsten Patzer, vor allem lassen sich Spielstände endlich laden, wenn auch nur unter enormen Ladezeiten oder der Anwendung obskurer Tricks (mit Alt-Tab raus und wieder rein). Außerdem sind viele (wenn auch längst nicht alle) Texte jetzt lesbar. Mit Abstürzen und vielen anderen Problemen haben wir aber immer noch zu kämpfen.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (106) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar Gunni
Gunni
#1 | 13. Aug 2012, 18:20
Eines der Spiele auf die ich mich dieses Jahr am meisten gefreut hatte.
Gratulation, manche deutschen Publisher/Entwickler lernen es wohl nie und wollen wohl auch nicht mein Geld...
rate (26)  |  rate (3)
Avatar Xavderion
Xavderion
#2 | 13. Aug 2012, 18:41
Jedes Mal das gleiche...
rate (14)  |  rate (2)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#3 | 13. Aug 2012, 18:41
Nun jeder sollte langsam wissen, dass Kalypso wohl seine Entwickler nicht genug Zeit gibt.
rate (20)  |  rate (2)
Avatar Xentor
Xentor
#4 | 13. Aug 2012, 18:50
Das is doch net nur ein Kalypso Problem.
Die schaffens doch alle ALLE nicht ein so gutees 4X Spiel zu machen wie sie es zu Zeiten von MoO, Ascendancy ode rImperium Galactica II mal waren.

Achja, noch ein paar Sachen:
Beim (erfolgreichen)Laden von Kampangnen Spielsätnden, kanns passieren das Misisonsrelevante Wegpunkte (Und deren Ereignisse) weg sind
Forschungen werden zwar im Baum, aber nicht in der Verfügbarkeit der jeweiligne technologie übernommen, (Beim Wechsel von Episode 1 zu Episode 2)
Das heisst forscht nicht zu schnell, oder ihr könnt am Ende nur Level 1 Sachen bauen *gG*.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar ScimiX
ScimiX
#5 | 13. Aug 2012, 18:50
ich wollte mir das Spiel gleich zu Release holen, hab nur nach den Screenshots und Videos geurteilt. Paar Stunden vor der Freischaltung bei Steam hab ich aus Jux mal im Kalypso Forum gestöbert...tja zum Glück...das hat mir viel Geld gespart....schade eigentlich, da ich solche Spiele eigentlich sehr mag.

Bleib mir nur noch das warten auf X-Com im Oktober...hoffe das wird nicht vergeigt...
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Moritz_Jaeger
Moritz_Jaeger
#6 | 13. Aug 2012, 18:53
Schade, schade, ich hätte mir einen Asendancy-Nachfolger wirklich gewünscht. Nunja, warte ich ein paar Patches und den Nachtest ab, mal schaun, was noch kommt. Bis dahin versuche ich mich mal an Endless Space, auch wenn man da keine eigenen Schiffe basteln kann.

Edit: Ich fand es schon seltsam, dass es zum Launch auf Steam so gar keine Reviews im Web gab. Jetzt weiß ich, warum.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#7 | 13. Aug 2012, 18:53
Wenn ihr mit Ralph-Wiggum spielt ist das doch klar! Ente EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEn teEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEn teEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEn teEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEn teEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEn teEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte
rate (7)  |  rate (23)
Avatar Hotzie
Hotzie
#8 | 13. Aug 2012, 18:54
Kann mich #1 nur anschließen. Hatte mich echt darauf gefreut. Wie wollen die das bloß alles wieder geradebügeln, ähm, patchen?
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Castor
Castor
#9 | 13. Aug 2012, 18:54
Also es ist schon eine Frechheit so ein unfertiges Spiel auf den Markt zu werfen, aber leider ist das ja heutzutage schon quasi-Standard.
Schade, aber Endless Space tröstet mich mehr als gut darüber hinweg.
rate (8)  |  rate (4)
Avatar stmex
stmex
#10 | 13. Aug 2012, 19:12
Zitat von Rettungsschirm:
Wenn ihr mit Ralph-Wiggum spielt ist das doch klar! Ente Ente Ente...Ente

Loool. Ich musste lachen. auch wenn ich das Bugfest gekauft habe und echt entäucht bin.

Zusätzlich zu den ganzen Bugs, Glitches, Unzulänglichkeiten im Design etc. pp. , hoffe ich doch, dass am Ende nach all den angekündigten Patches auch etwas Tiefgang übrig bleibt. entgegen zu vielen Meinungen und zu dem Test hier sehe ich zwar auch Potential aber ich vermute das lässt sich nicht nur durch beseitigen der Bugs und aufpolieren der UI/Grafik/Usability herbeizaubern.

Wenn man nämlich mal etwas spielen kann ohne das gleich alles auf dem Destop eskaliert, dann fällt auf, dass Man zwar schöne Schiffe bauen kann und auch hier und da Sondergebäude für die Kolonisierung hat aber:

-scheinbar wenige Schiffshüllen, die auch irgendwie alle sehr ähnlich aussehen
-bisher keine Diplomatie (ja ich weiß nicht existente K.I. usw. aber wenn ich dann doch mal den NPC getroffen habe, dann wurde auch gleich geballert. Hoffentlich ist das später nicht auch so!)
-bis jetzt sehr seichte Raumkämpfe. Es gibt zwar sondermodule wie Tractor BEams oder Reperatur Module aber es macht keinen Unterschied, ob ich von hinten Baller oder von Vorne, die Waffen scheinen auch bisher keinen Unterschied zu amchen ob nun Missiles oder Partikelkannonen. Spezialfertigkeiten müssen nachher auch sinnvoll verwendbar sein. Andernfalls macht der ganze Schiffseditor kaum sinn, wenn man eh nur möglichst viele Knarren und Tank draufbaut.

Bisher fehlt es mir also noch etwas an richtigem SciFi 4X Strategy Fleisch. Naja ich bin mal gespannt was sich da noch tut.
rate (3)  |  rate (0)

Train Fever
16,39 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Diablo 3 - Reaper of Souls (Addon)
24,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Legends of Pegasus

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: -
Release D: 10. August 2012
Publisher: Kalypso Media
Entwickler: Novacore Studios
Webseite: http://legendsofpegasus.com/de/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1108 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 330 von 2355 in: PC-Spiele | Strategie
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 8 User   hinzufügen
Wunschliste: 7 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Legends of Pegasus im Preisvergleich: 3 Angebote ab 21,93 €  Legends of Pegasus im Preisvergleich: 3 Angebote ab 21,93 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten