Lego Worlds : Lego Worlds soll bald Unterwassergebiete und einige andere neue Features bekommen. Lego Worlds soll bald Unterwassergebiete und einige andere neue Features bekommen.

Zum Thema LEGO Worlds ab 18,96 € bei Amazon.de Auf Steam veröffentlichte der Entwickler Traveller's Tale kürzlich eine Liste der geplanten Features für ihr Early-Access-Spiel Lego Worlds.

Für die Zukunft sind unter anderem Unterwassergebiete in Lego Worlds geplant, da es ohnehin schon große Wasserflächen im Spiel gibt. Das stelle vor allem die Kamera zwar vor einige Herausforderungen, der Entwickler will später aber trotzdem sogar Unterwasserleben einbauen. Bis es soweit ist, soll die Zeit unter Wasser zunächst durch das Lungenvolumen limitiert sein. Unterwasser-Fahrzeuge können hier aber Abhilfe schaffen.

Auch interessant: Unsere Preview zum Minecraft-Konkurrenten

Die bereits vorhandenen Survival-, Story- und RPG-Gameplay-Elemente sollen erweitert werden. In verschiedene Modi aufteilen möchte man das Spiel vorerst aber nicht. TT Games verspricht künftig neue Systeme zu implementieren, weitere Details sollen noch vor dem nächsten großen Upgrade folgen.

Als oft gewünschtes Feature soll demnächst auch ein Karten- und Wegepunktsystem eingeführt werden, das die Navigation erleichtert. Auch neue Spezialfähigkeiten für die Charaktere soll es geben.

Zum Multiplayer sind noch keine neuen Details bekannt. TT Games hatte ursprünglich einen lokalen Koop geplant, hierfür müsste der Entwickler aber zunächst die benötigten Networking-Features einbauen. Laut TT Games erfordere das noch einige Tests, das Team würde aber aktiv daran arbeiten, dass Spieler bald gemeinsam etwas bauen können.

Außerdem soll die Kamera verbessert, weitere Funktionen zu den Items hinzugefügt und das User-Interface optimiert werden. Auch mehr unterschiedliche Lego-Klötzchen, bessere Animationen, Audio- und visuelle Verbesserungen, sowie prozedural generierte Städte und Siedlungen sind für die Zukunft geplant.

Lego Worlds