Was ist denn jetzt mit Diablo 4, Blizzard? Schon seit Ewigkeiten tut sich beim Primus unter den Action-Rollenspielen kaum mehr, als dass eine Season auf die nächste folgt. Stellenanzeigen und kryptische Tweets deuten zwar darauf hin, dass ein neues Spiel bereits geplant oder sogar schon in Arbeit ist, aber die Entwickler schweigen beharrlich.

Gut also, dass wir nicht auf Blizzard angewiesen sind! Fans der gepflegten Monstermetzelei dürfen sich auf so einige andere vielversprechende Hack&Slays freuen, die uns ebenfalls aus der isometrischen Perspektive mit Monsterblut und dicken Beutestücken bombardieren. Wir zeigen die sechs interessantesten kommenden Action-RPGs und Alternativen zu Diablo 3 oder Path of Exile.

So geht Endgame: Nachtest zu Path of Exile

Lost Ark

6 kommende Diablo-Alternativen : Lost Ark verspricht eindrucksvolle Schlachten gegen gewaltige Bosse. Lost Ark verspricht eindrucksvolle Schlachten gegen gewaltige Bosse.

Das koreanische MMO Lost Ark schlug bereits mit seinem ersten Trailer Wellen: Verdammt, sieht das spektakulär aus! Gegen diese massiven Bossgegner und bombastischen Gefechte verblasst selbst Diablo 3. Und auch spielmechanisch klingt Lost Ark einfach nur faszinierend: Eine riesige Online-Welt, die wir frei erkunden können, 18 Klassen mit abgedrehten Fähigkeiten, die sich vielfältig anpassen lassen, eine cineastische Story mit moralischen Entscheidungen und obendrein haufenweise Nebenbeschäftigungen wie Crafting oder Fischfang. Was soll da schiefgehen?

Nun, tatsächlich hängen noch einige Fragezeichen über Lost Ark. Bislang war es nur in einer geschlossenen Beta in Korea spielbar. Zwar haben die Entwickler bereits bestätigt, dass es auch im Westen erscheinen soll, aber einen Releasetermin oder ein Geschäftsmodell gibt es noch nicht - wir hoffen darauf, dass das finale Spiel nicht auf zu frustrierenden Grind oder übertrieben gieriges Free2Play setzt. Erste Eindrücke der Betatester fielen aber sehr positiv: Lost Ark glänze mit gelungener Inszenierung und sei längst nicht so grindlastig wie befürchtet, schrieb etwa die Fan-Website Steparu. Wir sind enorm gespannt darauf, Lost Ark mal selbst ausprobieren zu dürfen.