Mass Effect 3 - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |   Publisher: Electronic Arts

BioWare - Firmengründer Muzyka und Zeschuk verlassen Entwickler

Nach monatelangen Gerüchten kommt jetzt die offizielle Bestätigung: Die »Bioware Doctors« Greg Zeschuk und Ray Muzyka scheiden beim Entwicklerstudio aus.

Von Michael Obermeier, Martin Le |

Datum: 19.09.2012 ; 09:44 Uhr


BioWare : Greg Zeschuk (r.) und Ray Muzyka verlassen Bioware. Greg Zeschuk (r.) und Ray Muzyka verlassen Bioware. Die zwei Mitbegründer Ray Muzyka und Greg Zeschuk von Bioware verlassen das Unternehmen und wollen sich vorerst komplett aus der Spielebranche verabschieden.

Muzyka und Zeschuk haben seit der Gründung von Bioware wegweisende Titel wie Baldur's Gate , Neverwinter Nights , Star Wars: Knights of the Old Republic , Mass Effect und Dragon Age geschaffen.

»Ich habe nicht mehr die Leidenschaft für die Firma, die Spiele und die Herausforderung der Entwicklung«, erklärt Zeschuk seinen Rückzug im offiziellen Bioware-Blog. »Ich habe eigentlich alles erreicht, was ich mit Videospielen machen wollte.«

»Ich werde eine Weile nicht in der Spielebranche arbeiten und es ist sehr wahrscheinlich, dass ich nie wieder zurückkehre«, ergänzt Muzyka. Er habe nun das Bedürfnis ein neues Kapitel in seinem Leben zu beginnen und seine Karriere in andere Bahnen zu lenken.

Interessant: Greg Zeschuk möchte sich eigenen Aussagen nach ganz dem Bierbrauen widmen. So plant der Ex-Bioware-Mann eine Web-Show zum Thema Braukunst mit dem Titel »The Beer Diaries« zu machen und dabei berühmte Braumeister und ihre Kreationen vorzustellen. »Falls dieser Plan nicht aufgehen sollte, habe ich immerhin eine Menge leckeres Bier getrunken und komme vielleicht zurück in die Spielebranche oder mache etwas komplett anderes«.

Muzyka wiederum will sich im Zukunft mit »Impact Investment« beschäftigen. Der Begriff aus der Wirtschaft beschreibt mutige Investoren, die mit einem eigenen unternehmerischen Hintergrund Kapital, Know-how und beratende Unterstützung zur Verfügung stellen, um anderen bessere Entwicklungschancen zu eröffnen. Davon erhofft sich der Investor nicht nur Gewinne, sondern auch positive Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt.

Bioware wurde 1995 von Muzyka, Zeschuk und Augustine Yip, einem Universitäts-Kollegen der beiden gegründet. 2007 übernahm der Publisher Electronic Arts den Spiele-Entwickler für mehr als 800 Millionen Dollar.

BioWare – Die Spiele der RPG-Macher
1995 machten sich die drei Universitätsabsolventen Ray Muzyka (links); Greg Zeschuk (rechts) und Augustine Pip (nicht im Bild) daran, Computerspiele zu entwickeln. Dabei haben alle drei eigentlich ein abgeschlossenes Medizinstudium. Das Motto des Unternehmens ist bis heute, »die emotional ansprechendsten Spiele zu entwickeln«. Auf den folgenden Bildern wollen wir einen Gang durch die Geschichte des Unternehmens wagen und betrachten die Meilensteine der heute renommierten RPG-Schmiede.
Diesen Artikel:   Kommentieren (121) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 12 weiter »
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#1 | 19. Sep 2012, 10:10
"Interessant: Greg Zeschuk möchte sich eigenen Aussagen nach ganz dem Bierbrauen widmen."

sympathisch
rate (95)  |  rate (12)
Avatar Hirogen
Hirogen
#2 | 19. Sep 2012, 10:14
GEWINN und KAPITALMAXIMIERUNG ist das einzige was noch zählt... alles andere ist... nonsens! :rolleyes:
rate (26)  |  rate (22)
Avatar David010487
David010487
#3 | 19. Sep 2012, 10:14
Nun damit wäre wohl endgültig klar das Bioware nur noch eine hülle für EA ist bis der Name gänzlich jeden Ruf bei den Spielern verloren hat. Dann werden sie es vermutlich einmotten.
rate (101)  |  rate (7)
Avatar G-Scar
G-Scar
#4 | 19. Sep 2012, 10:15
Oder sie haben versucht sich EA zu wiedersetzen und müssen nun den Preis dafür zahlen.
Aber sind alles nur Mutmassungen.
rate (52)  |  rate (9)
Avatar Gotha Mora
Gotha Mora
#5 | 19. Sep 2012, 10:22
Auch wenn ich die letzten Games von Bioware nicht mehr gezockt habe (ME2,3; DA 2; TOR) sein Bier werde ich mal antesten ^^

PS: Vielen Dank für Perlen wie Jade Empire, Kotor, Baldurs Gate, Dragon Age, Neverwinter ...

Viel Glück beim Weiteren Lebensweg !!
rate (73)  |  rate (3)
Avatar Dorman
Dorman
#6 | 19. Sep 2012, 10:24
Die Abwärtsspirale von Bioware wird sich dadurch wahrscheinlich beschleunigen.

Trotzdem vielen, vielen Dank für wundervolle Stunden mit Baldurs' Gate 2, KoTOR und Dragon Age Origins.
rate (62)  |  rate (2)
Avatar rintintin
rintintin
#7 | 19. Sep 2012, 10:25
Tja, da waren wohl dann doch alle Abgesänge auf Bioware, die in den letzten zwei Jahren zu lesen waren, mehr als berechtigt.

Wie viele andere gute Studios vor ihnen, sind sie einfach zu groß geworden. Dann kam noch EA, und der Rest war dann absehbar.
rate (44)  |  rate (1)
Avatar Exterminatus
Exterminatus
#8 | 19. Sep 2012, 10:25
Bei einer Firma wie Bioware wo "früher" noch Herz und Gefühl im Spiel steckten das sicherlich nicht unwesentlich an der Leidenschaft der leute lag die am meisten zu sagen hatten dann kommt EA wie die begeisterung zu dem zeitpunkt war wissen vermutlich nur die die dabei waren.
Aber ich befürchte das es nun keine große begeisterung mehr gibt nachdem man immer mehr gemerkt hatt das jedliche leidenschaft dem gewinn geopfert wurde.
Und dann kündigt man eben.
rate (40)  |  rate (3)
Avatar Odradek
Odradek
#9 | 19. Sep 2012, 10:26
Zitat von chaimwitz:
mann ! datt sind sowieso net die WIRKLICHEN Gründe , in 2 Monaten wird man lesen das die beiden da weg sind weil sie sich das anders vorgestellt hatten als ea........jede wette


Ok die wette gehe ich ein. Um wie viel wollen wir wetten?
Wenn es nämlich so wäre, so hätte er einfach eine neue Firma gegründet oder sonstwas.



"Interessant: Greg Zeschuk möchte sich eigenen Aussagen nach ganz dem Bierbrauen widmen. So plant der Ex-Bioware-Mann eine Web-Show zum Thema Braukunst mit dem Titel »The Beer Diaries« zu machen und dabei berühmte Braumeister und ihre Kreationen vorzustellen. »Falls dieser Plan nicht aufgehen sollte, habe ich immerhin eine Menge leckeres Bier getrunken und komme vielleicht zurück in die Spielebranche oder mache etwas komplett anderes«."

Da scheint jemand mit sich im reinen zu sein :)
rate (11)  |  rate (6)
Avatar Usogul
Usogul
#10 | 19. Sep 2012, 10:26
Könnte schon etwas mit EA zu tun haben. Das Arbeiten und die Entwicklung sind stark eingeschränkt worden, dass merkt man auch an der sinkenden Qualität der Spiele. EA ist nicht umsonst zur Worst Company in America 2012 gewählt worden. Beliebt sind deren Methoden jedenfalls nicht. Die beiden haben sich jetzt elegant zurückgezogen. Ich finde es Schade, wünsche Ihnen aber viel Erfolg bei Ihren neuen Plänen.
rate (25)  |  rate (0)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
5,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
6,49 €
Versand s.Shop
Mass Effect 3 ab 6,49 € bei Amazon.de
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News

Details zu Mass Effect 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii U)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 117 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 10 von 327 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: 25 Einträge
Spielesammlung: 631 User   hinzufügen
Wunschliste: 275 User   hinzufügen
Mass Effect 3 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 5,99 €  Mass Effect 3 im Preisvergleich: 11 Angebote ab 5,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten