Mass Effect 3: Leviathan : Tief unter dem Meer schlummert das Geheimnis von Leviathan. Tief unter dem Meer schlummert das Geheimnis von Leviathan. Die findigen Fans sollten Recht behalten: Was im Juni bereits als Fragmente in den Dateien des Extended Cuts angedeutet wurde, haben Electronic Arts und Bioware beim Summer Showcase jetzt offiziell bestätigt: Die Solo-Kampagne von Mass Effect 3 wird demnächst um das 800 MS-Points bzw. 9,99 Euro (10 US-Dollar) teure DLC-Abenteuer »Leviathan« erweitert.

»Leviathan« spielt zeitlich während der Hauptkampagne von Mass Effect 3, die Geschichte wird also nicht über den Extended Cut hinaus erweitert. Im DLC verschlägt es Commander Shepard auf der Suche nach der namesgebenden Geheimwaffe gegen die Reaper auf neue Planeten und sogar auf den Grund des Ozeans. Dabei sollen Shepard und der Spieler mehr über die Ursprünge der Reaper erfahren.

Das DLC-Paket soll nicht nur neue Schauplätze auf bisher unbekannten Planeten, sondern auch neue Bereiche der Citadel öffnen. Außerdem trifft Shepard neue Charaktere. Unklar bleibt, ob sich auch neue Helden der Crew anschließen werden. Bioware erklärt außerdem, dass mit der AT-12 Raider Shotgun und dem M-55 Argus Sturmgewehr zwei neue Waffen im DLC stecken.

Mass Effect 3: Leviathan
An Bord dieses Mechs taucht Shepard auf dem Wasserplaneten bis auf den Grund, um eine versunkene Sonde zu finden.

Noch mehr Waffen packen die Entwickler in den zweiten Solo-DLC: Das Firefight-Pack bringt zwei schwere und fünf »Bonus-Waffen« und kostet 2 US-Dollar, bzw. 160 MS-Points. Zwar ist bisher nicht klar, welche sieben Schießeisen im DLC enthalten sind, immerhin datiert Bioware Firefight für den 7. August. Für Leviathan ist derweil noch kein Termin bekannt.

Mass Effect 3: Leviathan : Firefight bringt am 7. August sieben neue Waffen. Welche, weiß bisher nur Bioware. Firefight bringt am 7. August sieben neue Waffen. Welche, weiß bisher nur Bioware.